Gespräch mit Jürgen Serke, Autor des Buches "Böhmische Dörfer. Wanderungen durch eine verlassene literarische Landschaft"

r_2100x1400_radio_praha.png

Deutschsprachige Literatur in Böhmen wird im allgemeinen Bewusstsein zumeist sofort mit den drei Autoren Kafka, Werfel und Rilke verbunden. Dass es darüber hinaus noch eine ganze Reihe anderer Schriftsteller gab, die nicht nur durch ihr Werk, sondern auch durch ihre Biographien beeindrucken, hat der Journalist und Autor Jürgen Serke bereits 1987 in Form eines bemerkenswerten Buches gezeigt. "Böhmische Dörfer. Wanderungen durch eine verlassene literarische Landschaft" - so der Titel des Werkes, das im vergangenen Jahr in tschechischer Übersetzung erschienen ist und hier zum "Buch des Jahres 2001" ausgezeichnet wurde. Silja Schultheis hat dies zum Anlass genommen, mit dem Autor Jürgen Serke über das Buch, dessen Rezeptionsgeschichte sowie Serkes Erfahrungen als Auslandskorrespondent in Prag zu sprechen.