Hana Hegerova feierte ihren 70. Geburtstag

r_2100x1400_radio_praha.png

Nicht vielen Sängern und Sängerinnen gelingt es während ihrer künstlerischen Laufbahn, fast ununterbrochen 50 Jahre lang als Star im Rampenlicht der Bühne aufzutreten. Einer tschechischen Sängerin ist dies gelungen. Mehr dazu von Jitka Mladkova:

Die Rede ist von der "Grande Damme" des tschechischen Chansons Hana Hegerova. Am vergangenen Wochenende hat sie ihren 70. Geburtstag gefeiert - auf der Bühne, wohlgemerkt! Geboren wurde sie in der slowakischen Hauptstadt Bratislava als Carmen Farkasova. Als Absolventin eines Theater-Konservatoriums startete sie ihre künstlerische Laufbahn als Schauspielerin in Komarno an der slowakisch-ungarischen Grenze. Bald verschlug sie das Schicksal nach Prag.

Doch bevor es soweit war, konnte sie sich als Sängerin auf die Probe stellen. Der Grund war durchaus prosaisch, wie sie sich dieser Tage auch erinnerte: sie habe kein Geld für Heizkohle gehabt und musste also etwas dazuzuverdienen! In Prag hat sich Hana Hegerova, die mittlerweile den - ihrer Meinung nach - exotischen Namen durch einen normal klingenden ersetzt hat, schnell als Sängerin, besser gesagt Chansonsängerin durchgesetzt.

Seit 1958 trat sie als Star in den sogenannten Theatern der kleinen Bühnen Rokoko und Semafor auf. Obwohl sie von Anfang an eine Leidenschaft für französische Chansons hatte und von diesen auch viele in ihr Repertoir übernahm, mag sie die Bezeichnung "Chansonsängerin" nicht. Sie singe Lieder, sagt sie, bei denen es vor allem auf deren Aussagekraft ankomme, Lieder, die Lebensgeschichten erzählten.

Die größten Erfolge feierte Hana Hegerova in den 60er Jahren, und dies nicht nur im In- , sondern auch im Ausland. Wiederholt gastierte sie z.B. im berühmten Pariser Musikpalast Olympia. Für jeden renommierten Texter und Liedermacher war und ist es bis heute eine Ehre, wenn eine Hana Hegerova ein Lied aus seiner Werkstadt in ihrem Repertoir hat. Und noch etwas ist für sie typisch. Sie mag keine Publizität! Auf die Frage, warum man sie nur selten auf dem Fernsehschirm zu sehen und zu hören bekommt, sagt sie: Das Fernsehen ist nicht mein Medium. Übrigens, den Medien insgesamt gehe ich aus dem Wege. Hana Hegerova kann man also entweder live in einem Konzert, das in der Regel eine quasi intime Atmosphäre hat, erleben oder von einer CD bzw. Kassette hören. Und das wollen wir jetzt auch tun.