Konzert für die Opfer des Terroranschlags in New York

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Jitka Mladkova.

"Prag für New York" war der Titel des Konzertes, das am Sonntag im Prager Gemeindehaus den Opfern des Terroranschlags am 11. September in new York gewidmet wurde. Im Verlauf des Abends übergab der Schirmherr des Konzertes, der Prager Oberbürgermeister Jan Kasl, dem Ehrengast, dem US-Botschafter in Prag, Craig Stapelton, einen Scheck über 4 Millionen Kronen, die die tschechische Hauptstadt den Opfern der Terroristen zukommen lässt.

Auch der Ertrag des Konzertes geht auf dasselbe Konto. Auf dem Programm stand das Konzert h-moll für Violoncello und die Symphonie Aus der Neuen Welt von Antonin Dvorak, gespielt vom Dvorak Symphony Orchestra. Das letztere Werk endstand vor mehr als 100 Jahren in den USA.

(A. Dvorak: Symphonie Aus der Neuen Welt, gespielt vom Symfonicky orchestr hl. mesta Prahy FOK)