„Kuhschellen im Käfig“: Aktion zur Rettung seltener Pflanzen

Wiesen-Kuhschelle

Die Wiesen-Kuhschelle steht auf der Roten Liste bedrohter Arten. Die Pflanze ist in den letzten Jahren von vielen Standorten verschwunden.

Die Naturforscher vom Museum in Ústí nad Labem /Aussig decken die Pflanzen zwischen März und Mai, wenn sie blühen, mit Drahtgeflecht ab. Sie schützen sie somit vor der Beweidung durch übermäßig vermehrte Mufflons und Damhirsche. Die Erfassung der Kuhschellen ist Teil des laufenden Projekts „Der Schatz an der Silberelbe“, das mit Mitteln aus den norwegischen Förderfonds finanziert wird.