Kunterbuntes Filmangebot nicht nur aus Ländern der EU

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Marcela Pozarek

Wer sich einen Überblick über die europäische Filmproduktion der vergangenen Jahre machen will, der ist an den 8. Europäischen Filmtagen eingeladen lange Stunden in Prager und Brünner Kinos zu verbringen um sich beispielsweise skandinavische Streifen oder Filme der iberischen Halbinsel zu Gemüte zu führen. Aber auch Tschechiens Nachbarländer sind an diesem Überblick der Kinematographie aus EU- Ländern gut vertreten. Der Leiter des Österreichischen Kulturinstitutes in Prag, Manfred Poiger stellt den Film "Geboren in Absurdistan" vor: Die Programmleiterin Eva Kucerova der Europäischen Filmtage hat für Radio Prag noch die Rosinen aus dem Angebot herausgepickt:

" Der grösste Renner wird wohl der französische Film " Le gout des autres" sein, mit dem wir das Festival eröffnen. Dieser Film der Regisseurin Agnes Jaoui, die zur Präsentation nach Prag kommt, ist neun Mal für den französischen Cesar nominiert und ist auch ein Oscar Kandidat für den besten ausländischen Film in diesem Jahr. Ganz zum Schluss zeigen wir am 18. März in Prag in Anwesenheit des Regisseurs "Goya in Bordeaux" von Carlos Saura, auch das einer der Höhepunkt des Festivals, das sich anschliessend noch nach Brno verlagert."

Übrigens kommt auch die neuste tschechische Filmproduktion auf dem Filmfestival nicht zu kurz, so etwa Jan Svankmajers skurrile Märchenadaption Otesanek, zu deutsch "Der Vielfrass".

Autor: Marcela Pozarek
abspielen