Legendärer Torhüter: Fußballklub Chelsea reaktiviert Petr Čech

Petr Čech (Foto: Jindřich Jeníček, Archiv des Tschechischen Rundfunks)

Eigentlich hat Petr Čech vor über einem Jahr bereits seine aktive Karriere beendet. Der tschechische Fußballtorhüter stieg danach bei seinem früheren Verein Chelsea ein, als sportlicher und technischer Berater. Doch am Dienstag haben sich alle in der englischen Premier League wohl verwundert die Augen gerieben, denn Čech wurde in den Kader von Chelsea für die laufende Saison aufgenommen.

Petr Čech (Foto: Amir Hosseini, Wikimedia Commons, CC BY 4.0)

Mit einer Niederlage verabschiedete sich Petr Čech im Mai vergangenen Jahres von seinen Fans. Damals noch im Tor von Arsenal verlor er das letzte Spiel seiner Karriere – es war das Finale der Europa League ausgerechnet gegen seinen heutigen Arbeitgeber Chelsea. Aber nun könnte der 38-Jährige ein Comeback feiern, denn die „Blues“ haben ihn in den aktuellen Kader aufgenommen. Der Grund sei die Corona-Pandemie sagte Petr Čech in den Inlandssendungen des Tschechischen Rundfunks:

„Wegen positiver Corona-Fälle wurden bei einigen Vereinen schon mehrere Spieler in Quarantäne geschickt. Wir haben zwar eigentlich genügend Torhüter bei Chelsea, aber man weiß ja nie. Da noch ein Platz im Kader frei war, haben wir mich als Notvariante benannt. Wir hoffen aber, dass mein Einsatz nicht notwendig wird.“

Bei Chelsea hat Čech die längste Zeit seiner aktiven Karriere verbracht. Die elf Jahre dort von 2004 bis 2015 übertreffen sogar die Phase bei seinem Ausbildungsverein Viktoria Pilsen. Er gilt daher bei den „Blues“ als Klubikone.

Foto:  Ron Speksnijder, Flickr, CC BY-NC 2.0

Der sympathische Schlussmann stand 333 Mal für den Verein im Tor. Wird er demnächst schon wieder seinen charakteristischen Helm aufsetzen und ein weiteres Spiel hinzufügen? Petr Čech winkt eher ab…

„Die Wahrscheinlichkeit ist gering, da wir drei weitere Torhüter haben. Aber natürlich ist es möglich, dass sich Spieler verletzen und noch weitere in Quarantäne müssen. Und da unser Programm sehr dicht ist, wir auch viel reisen müssen, besteht eben die kleine Möglichkeit. Wir wollten nicht riskieren, dass wir etwa ein Spiel nicht zu Ende bringen können und haben daher eine Sicherheit eingebaut“,

Kepa Arrizabalega (Foto: Amir Hosseini, Wikimedia Commons, CC BY 4.0)

Außer Čech stehen im Kader von Chelsea auch noch die Keeper Edouard Mendy, Kepa Arrizabalaga und Willy Caballero. Letzter ist sogar ein Jahr älter als der reaktivierte Star aus Tschechien. Doch wie sieht es mit der Fitness aus bei Petr Čech?

„Da wir ständig in einer Blase waren und nicht mit anderen in Kontakt kommen durften, habe ich mich auch in diesem Jahr dem Training des A-Teams angeschlossen. Wenn ich also ein Spiel absolvieren müsste, dürfte ich das problemlos meistern“, so der Schlussmann.

Die eigentlich vorgesehenen Torhüter von Chelsea haben zuletzt nicht immer die beste Figur abgegeben. Manche spekulieren daher schon, dass Petr Čech nicht nur Notnagel sein muss im Kader des Vereins.

schlüsselwort:
abspielen