Mit Peter Sellers und den Beastie Boys: zehntes Prager Kurzfilmfestival

Peter Sellers (Foto: Archiv des Prager Kurzfilmfestivals)

Das Internationale Prager Kurzfilmfestival feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Daher werden bis Sonntag neben neuen Filmen auch die beliebtesten Streifen der vergangenen neun Jahre gezeigt. Zudem wählt eine international besetzte Jury den besten Film aus. Das Festival ist im Übrigen ein Ableger des bekannten internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary / Karlsbad.

‚Vycpaná duše‘ (Foto: Archiv des Prager Kurzfilmfestivals)
Kurzfilm bedeutet: Der Streifen darf nicht länger sein als 45 Minuten und für den Wettbewerb sogar nicht mehr als 30 Minuten. Das Festivalprogramm besteht aus neun Sektionen. In einer stellen sich tschechische Regisseure vor, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen. Einer von ihnen sticht besonders heraus, erzählt Pressesprecherin Zuzana Janáková:

„Wir haben den 14-jährigen Regisseur namens Jan-Karel Pavlík mit seinem Film ‚Stuffed Soul‘, also ‚Vycpaná duše‘, der wirklich interessant ist. Er hat davor auch schon andere Filme gedreht.“

Weitere Sektionen beschäftigen sich mit Filmen, die auch mal kein Happy End haben oder in denen die Bilder und weniger die Geschichte im Vordergrund stehen. Zudem besteht ein eigener Wettbewerbsbereich. Aus diesem wählt eine international besetzte Jury am Ende den besten Film. Der Gewinner kann sich über einen Preis freuen, der mit 2000 Euro dotiert ist. Das ist aber noch nicht alles. Auch Filme, die auf ihre ganz eigene Art herausstechen, haben die Chance, einen von zwei sogenannten „Special Jury Awards“ zu gewinnen. Dieser Preis für aufstrebende Filmemacher ist besonders attraktiv, um sich im Filmbusiness zu etablieren.

Peter Sellers (Foto: Archiv des Prager Kurzfilmfestivals)
Als besonderes Schmankerl zum zehnjährigen Jubiläum dürfen sich die Besucher auf die Kurzfilme freuen, die in den letzten neun Jahren besonders beeindruckend waren. Und dem ist nicht genug: Die Zuschauer haben auch die Möglichkeit, Zeitzeugen von bislang verschollen geglaubtem Filmmaterial zu werden.

„Peter Sellers hat im Jahr 1957 drei kurze Komödien gedreht, und zwei von diesen drei Filmen sind verloren gegangen. Heute, also nach 50 Jahren, sind sie wieder aufgetaucht, und die Besucher können die Filme im Kino sehen.“

Kino Aero (Foto: ŠJů, CC BY-SA 3.0)
Nicht nur für die erwachsenen Kurzfilmliebhaber bietet das Festival allerlei Spannendes, auch an die Kleinsten wurde gedacht. Zuzana Janáková:

„Das Programm für die Kleinen ist für Eltern und Kinder ab fünf Jahre und findet am Samstag, den 17. Januar, im Kino Bio Oko und am 18. Januar im Kino Aero statt. Wir spielen animierte Filme, aber auch Spielfilme aus ganz Europa, wie zum Beispiel aus Frankreich, Italien und Deutschland. Unser Lieblingsfilm handelt von Giraffen, die es lieben, ins Wasser zu springen.“

Adam Yauch (Foto: Fabio Venni, Wikimedia CC BY-SA 2.0)
In Zusammenarbeit mit den Kurzfilmtagen Winterthur entstand zudem die Sektion ‚Homage to Homeboy‘, in der der Mitbegründer der Beastie Boys, Adam Yauch, sein Talent unter Beweis stellt. Darüber hinaus werden dort Fragmente aus alten Musikvideos der Hip-Hop-Band zu sehen sein.

Im Jubiläumsjahr ist Prag aber nicht die einzige Stadt, in der die Filme laufen werden.

„Dieses Jahr haben wir expandiert und spielen einige Filme in weiteren Städten wie Brünn, Hradec Králové und Budweis. Dort laufen die beliebtesten Filme der letzten Jahre, die wir auch in Prag zeigen. Das ist wirklich das Beste vom Besten.“

Das Kurzfilmfestival läuft von Donnerstag bis Sonntag. Veranstaltungsort in Prag ist das Kino Světozor nahe dem Wenzelsplatz. Insgesamt werden 80 Filme gezeigt.

schlüsselwort:
abspielen