Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Studie empfiehlt Visegrad-Staaten, ihre Wirtschaftspolitik zu ändern

Eine wissenschaftliche Studie empfiehlt den Staaten Mitteleuropas, zehn Jahre nach ihrem EU-Beitritt einen Wandel der Wirtschaftspolitik einzuleiten. Nur so hätten die Visegrad-Länder Tschechien, Slowakei, Ungarn und Polen die Chance, weiter ökonomisch erfolgreich zu sein. In den drei Staaten ohne Euro sollte die Diskussion über die Annahme der Gemeinschaftswährung entpolitisiert und versachlicht werden, heißt es. Die Autoren raten des Weiteren dazu, von der Politik billiger Arbeitskräfte abzukehren. Stattdessen sollte Innovation gefördert werden.

Die Studie wurde in der vergangenen Woche in Brüssel präsentiert. Erstellt wurde sie von Experten und Diplomaten aus den Visegrad-Ländern.

Finanzminister Babiš: Staatsbedienstete erhalten zwei Prozent mehr Lohn

Finanzminister Andrej Babiš hat angekündigt, dass alle Staatsbediensteten in Tschechien in diesem Jahr zwei Prozent mehr Lohn erhalten. Dies sehe der Haushalt für 2014 vor, wie der Politiker der Partei Ano im Tschechischen Fernsehen sagte. Zudem stünden für die Gehälter der Polizisten insgesamt 1,4 Milliarden Kronen (51 Millionen Euro) zusätzlich zur Verfügung.

Innenminister Chovanec will die Post als Staatsunternehmen erhalten

Laut Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten) soll die Tschechische Post weiter Staatsunternehmen. Er sei gegen eine Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, sagte Chovanec am Sonntag in einer Talkshow des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens. Der neue Ressortchef will sich zudem dafür einsetzen, dass keine Postfilialen geschlossen würden. Derzeit liegt die Zahl der Filialen bei knapp 3200. Für den Erhalt von Schaltern der Post auf dem Land wurde zuletzt eine Petition aufgesetzt, diese ist bereits von 60.000 Menschen unterschrieben worden.

Tausende Menschen in Tschechien wohl abhängig vom Surfen in sozialen Netzen

In Tschechien könnten mehrere Tausend Menschen abhängig sein vom Surfen in den sozialen Netzen. Dies berichtete die Presseagentur ČTK anlässlich des zehnten Geburtstags von Facebook am 4. Februar. Zwar würden die meisten Ärzte dies nicht als Abhängigkeit im eigentlichen Sinn definieren, aber es seien Verhaltensstörungen festzustellen, sagte der Leiter der Prager Entzugsklinik, Michal Miovský. Diese äußerten sich in Ungeduld, Impulsivität und mangelnde Selbstkontrolle, so Miovský. Eine eigene Therapie zur Behandlung solcher Störungen existiert bisher nicht.

Im Zoo von Plzeň / Pilsen seltenes indisches Nashorn zur Welt gekommen

Im Zoo von Plzeň / Pilsen ist in der Nacht auf Sonntag ein Baby des seltenen indischen Nashorns zur Welt gekommen. Es ist der erste Nachwuchs in dieser Tierart in Tschechien nach 17 Jahren, wie die Presseagentur ČTK berichtete. Das Kleine sei bereits das erste Mal alleine gelaufen, sagte der zuständige Tierpfleger. Die fünfjährige Mutter Manjula habe es anschließend auch gesäugt.

Tennis-Davis-Cup: Tschechien erreicht das Viertelfinale

Im Tennis-Davis-Cup hat Titelverteidiger Tschechien die Runde der besten Acht erreicht. Der Vorjahressieger setzte sich gegen die niederländischen Tennis-Herren in Ostrava / Ostrau mit 3:2 durch. Für den entscheidenden dritten Punkt sorgte am Sonntag Australian-Open-Halbfinalist Tomáš Berdych durch einen 6:1, 6:4, 6:3-Erfolg gegen Thiemo de Bakker. Im Viertelfinale vom 4. bis 6. April trifft Tschechien nun auf Japan. Das Team um Kei Nishikori setzte sich gegen Kanada mit 4:1 durch und steht zum ersten Mal im Viertelfinale.

Rad-Cross: Štybar zum dritten Mal Weltmeister

Zdeněk Štybar ist zum dritten Mal in seiner Karriere Rad-Cross-Weltmeister geworden. Bei der WM im niederländischen Hoogerheide ließ der Tscheche den Konkurrenten keine Chance und knüpfte an seine Titelgewinne von 2010 und 2011 an. In den vergangenen Jahren hatte der 28-Jährige dabei seiner Karriere als Straßenprofi den Vorrang gegeben.

Tennis: Plíšková unterliegt im Finale von Pattaya

Tennisspielerin Karolína Plíšková hat ihren zweiten WTA-Titel verpasst. Im Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatzturniers im thailändischen Pattaya unterlag die Tschechin am Sonntag der Russin Jekaterina Makarowa mit 3:6 und 6:7. Vergangenes Jahr war Plíšková erstmals in ein WTA-Finale eingezogen, in Kuala Lumpur reichte es damals für die 21-Jährige gleich zum Titel.

Das Wetter am Montag, 3.2.: bedeckt, Regen oder Schneeregen, bis 2 Grad

Am Montag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, mit vereinzelt leichtem Regen oder Schneeregen. Auf der Böhmisch-Mährischen Höhe besteht dabei Glättegefahr. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen -2 bis +2 Grad Celsius, in Schlesien auch bis 5 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter liegen die Höchstwerte um den Gefrierpunkt.