Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Ex-Außenminister Schwarzenberg zur Kleinen Zeitung: Zeman greift nach der Macht

Der ehemalige tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg kritisierte das Verhalten des tschechischen Staatspräsident Miloš Zeman während der Regierungskrise. Im Gespräch für die österreichische Kleine Zeitung warf der Ex-Außenminister dem tschechischen Staatsoberhaupt vor, nach der Macht unlauter zu greifen. Schwarzenberg sagte zur Kleinen Zeitung, Zeman glaube als der erste vom Volk direkt gewählte Präsident, dass ihm das automatisch größere Vollmachten gibt. Zeman sagt, dass er sich strikt an die Verfassung hält, er sei aber nicht an Gepflogenheiten gebunden. Diese rein formelle Interpretation der Verfassung haben in der Vergangenheit Schwarzenberg zufolge schon diverse Herrschaften genützt, um zur völligen Macht zu kommen: im Januar 1933 in Deutschland und im Februar 1948 in der Tschechoslowakei.

Zeman hatte während der Regierungskrise die Tatsache ignoriert, dass es nach dem Sturz von Premier Petr Nečas im Abgeordnetenhaus weiterhin eine regierungsfähige Mitte-Rechts-Mehrheit gibt, die ihr Kabinett unter einer neuen Ministerpräsidentin fortführen will. Zeman nutzte Lücken in der Verfassung, die dem Staatspräsidenten die Vollmacht gibt, den Premier zu ernennen und beauftragte Jiří Rusnok mit der Zusammenstellung des so genannten „Expertenkabinetts“.

ČSSD-Chef Sobotka: Finanzminister Fischer muss Herkunft des Gelds für Wahlkampagne erklären

Der Parteichef der tschechischen Sozialdemokraten (ČSSD) Bohuslav Sobotka besteht darauf, dass der neue Finanzminister Jan Fischer die Herkunft der finanziellen Mittel für die Präsidentschaftskampagne öffentlich erklären soll. Fischer bot Sobotka ein Treffen unter vier Augen an, um die Herkunft des Gelds zu erklären. Das lehnte Sobotka jedoch ab, wie er am Sonntag mitteilte. Sobotka zufolge hat die Öffentlichkeit das Recht, Konkretes über die Herkunft des Gelds für Fischers Wahlkampagne zu erfahren. Am Samstag erklärte Sobotka, dass Fischer wegen der wenig transparenten Finanzierung seiner Wahlkampagne vom Ministerposten zurücktreten soll.

Nach der erfolglosen Kandidatur für das Staatspräsidentenamt gelang es Fischer Monate lang nicht, die seine Schulden für die Wahlkampagne zu tilgen. Erst Anfang Juli, nachdem bekannt geworden war, dass Fischer höchstwahrscheinlich den Finanzministerposten bekleiden wird, erhielt er Spenden in Höhe von einigen Millionen Kronen. Auf dem transparenten Konto fehlen jedoch bei einigen der Geldsummen die Namen der Spender.

20.000 Besucher beim Gulaschfest in Valašské Meziříčí

Etwa 20.000 Menschen haben das Gulaschfest besucht, das vom Donnerstag bis Samstag im mährischen Valašské Meziříčí stattfand. Beim 11. Gulaschfest wurden 31 verschiedene Gulaschsorten serviert, unter denen auch fleischfreie Gulaschgerichte nicht fehlten. Die größte Nachfrage herrschte nach Wildgulasch, sehr gefragt war aber auch Gulasch Chilli con carne mit Schokolade. Die Besucher haben insgesamt rund 11.000 Gulaschportionen gegessen. Im Wettbewerb um das beste Gulaschgericht siegte der jüngste Teilnehmer – der 18-jährige Amateurkoch Jiří Zbránka aus Velké Karlovice. Er habe das Gericht nach einem Familienrezept gekocht, so der Schüler. Er habe tschechische Zutaten benutzt, nur die Paprika stammte aus Ungarn, so der Gulaschkoch.

In Buchlov findet internationales Treffen der Schmiede statt

Auf der Burg Buchlov in Südmähren fand am Wochenende zum 7. Mal ein internationales Symposium der Schmiede statt. Die Handwerker haben ihre Arbeit den Besuchern der Burg vorgeführt. In Buchlov wurden für das Treffen der Schmiede insgesamt 15 Essen eingerichtet. Ihre Produkte haben die Handwerker in den Burgräumlichkeiten ausgestellt. Das Symposium hätten einige Tausend Menschen besucht, teilte eine Mitarbeiterin der regionalen Denkmalschutzbehörde mit.

Boxen: Tscheche Konečný verteidigt EM-Titel

Der tschechische Profiboxer Lukáš Konečný hat seinen WBO-Europameistertitel im Mittelgewicht verteidigt. Am Samstagabend besiegte der Tscheche in Dresden den Franzosen Moez Fhima. Der Titelverteidiger überzeugte mit einem einstimmigen Punktsieg. Für Konečný ist es sein fünfzigster Sieg während seiner Profikarriere im Ring. Der 34-jährige Europameister sagte nach dem Sieg, es sei für ihn schließlich gut ausgefallen, aber er sei völlig erschöpft. Er sei, so der Sieger, gezwungen worden, sehr taktisch zu boxen.

Cross-Triathlon: Erbenová holt WM-Titel

Helena Erbenová ist Weltmeisterin im Cross-Triathlon. In Haag holte die tschechische Triathletin Gold nach einem Kilometer Schwimmen, 26 Kilometer auf dem Mountainbike und neun Kilometer Geländelauf. Die ehemalige Skilangläuferin ist die erste Tschechin, die eine Cross-Triathlon-WM gewann. Silber ging an die Britin Lesley Paterson.

U23-EM in Leichtathletik: Maslák holt Bronze über 200 Meter

Bei der U23-Europameisterschaft in der Leichtathletik in Tampere hat Pavel Maslák Bronze über 200 Meter gewonnen. Im Finale belegte der 22-Jährige mit einer neuen tschechischen Rekordzeit von 20,49 Sekunden den dritten Platz. Gold ging an den Polen Karol Zalewski, Silber an den Briten Daniel Talbot. Für Tschechien ist es die zweite Medaille von der U23-EM. Am Freitag gewann der Zehnkämpfer Adam Sebastian Helcelet eine Bronzemedaille.

Das Wetter am Montag, 15. Juli: heiter, vereinzelt Schauer, bis 23 Grad

Am Montag ist es in Tschechien meist heiter, vereinzelt mit Schauern. Nur im Nordosten sind die Wolken dichter mit Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden 13 Grad erreicht, im Böhmerwald bis zu 17 Grad Celsius.