Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Senat entscheidet über Klage gegen Präsident Klaus

Der Senat tschechischen Parlaments wird am Montag darüber entscheiden, ob er Staatspräsident Václav Klaus wegen Hochverrat beim Verfassungsgericht anklagen wird. Der Entwurf der Klage wurde inzwischen vom erforderlichen Drittel der Senatoren vorgeschlagen. Um die Klage beim Verfassungsgericht einzureichen, muss sie von der Mehrheit der anwesenden Mitglieder der oberen Parlamentskammer unterstützt werden. Der Grund der Klage ist vor allem die Neujahrsamnestie, die der Präsident verkündet hatte. Die Senatoren sind nicht einheitlich, was ihre Haltung zur vorgeschlagenen Klage betrifft. Alle Bürgerdemokraten (ODS) lehnen die Klage ab.

Kalousek kritisert Ermittlungen im Fall verdächtiger Geschäfte vom ČEZ

Finanzminister Miroslav Kalousek (Top-09) ist davon tief enttäuscht, dass die Polizei die Untersuchungen der verdächtigen Geschäfte des Energiekonzerns ČEZ aufgeschoben hat. Das sagte der Finanzminister am Sonntag in einer Diskussionssendung im öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen. Die Antikorruptionspolizei habe doch, so Kalousek, über „beunruhigende“ Informationen von der Sektion für finanzielle Analysen des Finanzministeriums verfügt. Der halbstaatliche Energiekonzern kaufte in der Vergangenheit große Solarparks von der Firma Amun.Re. Die Medien informierten darüber, dass diese Firma eine unklare Besitzerstruktur hat, hinter der angeblich einflussreiche Lobbyisten stehen.

Gewerkschaften verhandeln über Erhöhung des Minimallohns

Für die Gewerkschaften ist der Vorschlag des Arbeitsministeriums zur Erhöhung des Minimallohns um 600 Kronen (24 Euro) annehmbar. Sie wollen über den Vorschlag mit dem Ministerium verhandeln. Dies sagte der Chef des tschechischen Gewerkschaftsdachverbands (ČMKOS), Jaroslav Zavadil, am Sonntag im Tschechischen Fernsehen. Finanzminister Miroslav Kalousek (Top-09) stimmt dem Vorschlag jedoch nicht zu. Der Minimallohn wurde in den vergangenen sechs Jahren in Tschechien nicht erhöht.

Film „Im Schatten“ wird mit neun Preisen „Český lev“ ausgezeichnet

Am Samstag wurden im Prager Lucerna-Saal die tschechischen Filmpreise Český lev (Böhmischer Löwe) verliehen. In neun Kategorien siegte der Film des Regisseurs David Ondříček „Ve stínu“ (Im Schatten). Der beste tschechische Film des Jahres 2012 wurde zudem mit den Böhmischen Löwen für Regie, Drehbuch, Kamera, Musik, Schnitt, Ton und Szenenbild ausgezeichnet. Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an Regisseur David Vondráček für den Film „Láska v hrobě“ (Liebe im Grab). Für das Lebenswerk wurde der Artdirektor und Szenenbildner Karel Černý ausgezeichnet, der 1985 mit dem Oscar für das Szenenbild zu Miloš Formans „Amadeus“ bedacht wurde.

Biathlon-Weltcup: Moravec siegt in Oslo

Der tschechische Biathlet Ondřej Moravec hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Weltcup-Rennen gewonnen. Er gewann am Sonntag in Oslo das 15-Kilometer-Rennen. Zweiter war der Franzose Martin Fourcad, dritter Erik Lesser aus Deutschland. Moravec belegte bei der Biathlon-WM in Nové Město na Moravě zweimal den vierten Platz und holte Bronze in der Mixed-Staffel. Nach dem Rennen in Oslo sagte der 28-Jährige, es sei schön, wenn die Träume zur Wirklichkeit werden.

Leichtathletik-Hallen-EM: Maslák gewinnt Gold über 400 Meter

Der tschechische Leichtathlet Pavel Maslák ist zweifacher Europameister. Am Sonntag gewann Maslák die Goldmedaille über 400 Meter bei den Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften in Göteborg. Der 22-jährige Tscheche siegte mit einer Zeit von 45,66 Sekunden. Er verbesserte damit die tschechische Rekordzeit um fast 0,5 Sekunden. Zweiter war Nigel Levine aus Großbritannien, dritter Wolodymyr Burakov aus der Ukraine. Maslák siegte über 400 Meter auch voriges Jahr bei den Leichtathletik-EM in Helsinki.

Leichtathletik-Hallen-EM: Bronze für beide tschechische Staffeln 4x 400 Meter

Zwei Bronzemedaillen haben tschechische Staffeln über 4 x 400 Meter gewonnen. Bei den Leichtathletik-Hallen-EM in Göteborg holten zuerst die tschechischen Athletinnen die Bronze. Die Staffel in der Zusammensetzung Denisa Rosolová, Jitka Bartoníčková, Lenka Masná und Zuzana Hejnová belegte mit der Zeit von 3:28,49 Minuten den dritten Platz. Es siegten die Britinnen vor der russischen Staffel.

Auch die tschechische Männer-Staffel gewann in Göteborg Bronzemedaillen. Die Staffel in der Zusammensetzung Daniel Němeček, Josef Prorok, Petr Lichý und Pavel Maslák war im Ziel auf Platz vier. Nach der Disqualifikation der Polen belegten die Tschechen jedoch den dritten Platz. Den EM-Titel holten die Briten, Silber ging an die Russen.

Leichtathletik-Hallen-EM: Hochspringer Bába holt Bronze

Der tschechische Hochspringer Jaroslav Bába gewann am Samstag bei den Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften in Göteborg die Bronzemedaille. Gold und Silber gingen an die Russen Sergej Mudrow und Alexej Dmitrik.

Tennis: Plíšková siegt in Kuala Lumpur

Die tschechische Tennisspielerin Karolína Plíšková hat zum ersten Mal in unrer Karriere ein WTA-Turnier gewonnen. In Kuala Lumpur siegte die 20-jährige Tschechin über Bethanie Mattek-Sands aus den USA mit 1:6, 7:5 und 6:3. Plíšková sagte nach dem Spiel, sie freue sich riesig über ihren ersten Turniersieg. Der Verlauf des Turniers sei glänzend gewesen, so die Tennisspielerin. In der Weltrangliste wird Plíšková, die bislang auf Platz 127 lag, am Montag unter die besten 100 Tennisspielerinnen rutschen.

Snowboard-Junioren-WM: Samková ist Weltmeisterin im Snowboardcross

Die tschechische Snowboarderin Eva Samková ist zum dritten Mal Junioren-Weltmeisterin im Snowboardcross geworden. Die 19-jährige Tschechin siegte auf der Snowboard-Junioren-WM in Erzurum im Snowboardcross und knüpfte damit an die WM-Erfolge aus den Jahren 2010 und 2011 an.

Tennis: Berdych unterliegt im Finale in Dubai Djokovic

Der tschechische Tennisspieler Tomáš Berdych unterlag am Samstag im Finale des ATP-Turniers in Dubai dem Serben Novak Djokovic mit 5:7 und 3:6. Berdych sagte nach dem Spiel, Novak sei allzu gut gewesen und habe es verdient, zu siegen.

Das Wetter am Montag, 3. März: heiter, bis 8 Grad

Am Montag ist es in Tschechien heiter. Am Vormittag ist mit Frostnebel zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 4 bis 8 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 3 Grad Celsius erreicht.