Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Ex-Kreishauptmann Rath wurde wegen neuen Verdachts vom Abgeordnetenhaus an die Justiz ausgeliefert

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat am Freitag erwartungsgemäß den Abgeordneten und ehemaligen Kreishauptmann von Mittelböhmen, David Rath, zur Strafverfolgung in weiteren Fällen ausgeliefert. Für die Auslieferung stimmten 174 der 185 anwesenden Parlamentarier. David Rath ist seit knapp vier Monaten in Untersuchungshaft. Anfang Juni hat das Abgeordnetenhaus die Immunität von Rath aufgehoben, nachdem die Polizei geschildert hatte, den Abgeordneten bei der Übernahme von Schmiergeld auf frischer Tat verhaftet zu haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll es sich um Korruptionsgeld im Zusammenhang mit der EU-geförderten Renovierung eines Schlosses handeln. Nun wurde die Anklageschrift um angebliche Korruption im Zusammenhang mit der Modernisierung mehrerer regionaler Krankenhäuser erweitert. Rath hat in seiner mehr als einstündigen Rede alle Anschuldigungen zurückgewiesen und sich als „Gefangener der Regierung“ bezeichnet.

Rechtsanwalt des abberufenen Polizeipräsidenten erstattet Strafanzeige gegen Innenminister Kubice

Der Rechtsanwalt des Ex-Polizeipräsidenten Petr Lessy hat am Freitag eine Strafanzeige gegen Innenminister Jan Kubice erstattet. Ihm zufolge habe Amtsmissbrauch begangen, indem er persönlich keine Ermittlungen vor Lessys Abberufung eingeleitet habe. Nach Aussage eines Sprechers des Innenministeriums sei der Minister dazu allerdings nicht verpflichtet.

Lessy war in der vergangenen Woche von Innenminister Jan Kubice abberufen worden, die Polizeiinspektion ermittelt gegen ihn wegen Verleumdung des stellvertretenden Chefs der Kreispolizeiinspektion Zlín.

Klaus: Westen kehrt zum Sozialismus zurück

Präsident Václav Klaus ist enttäuscht über die heutige westliche Gesellschaft, die vom Staat regiert werde. Nach seinen Worten kehrten das heutige Europa und der ganze Westen nach vielversprechenden Änderungen, die nach dem Sturz des Kommunismus vorgenommen worden waren, wieder zum Sozialismus zurück. Václav Klaus sagte dies bei einer Konferenz der Mont Pelerin Society, die am Freitag auf der Prager Burg veranstaltet wurde. Die Gesellschaft wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in der Schweiz gegründet und setzt sich für die Ideen des politischen Liberalismus und des freien Marktes ein. Ein Verlust traditioneller Werte, Populismus demokratischer Politiker und die wachsende Macht der Gerichte, NGOs und Medien seien Klaus zufolge ernste Probleme, die die liberale Demokratie und die Marktwirtschaft bedrohten.

Abgeordnetenhaus überstimmt Senatsveto – Rentenversicherung in Privatfonds möglich

Das Abgeordnetenhaus hat am Freitag das Senatsveto überstimmt und einen Gesetzesentwurf gebilligt, der die so genannte zweite Säule der Rentenversicherung einführt. Dabei handelt es sich um Rentenversicherungsanlagen in den Privatfonds. Die Norm ist eine technische Ergänzung der Rentenreform, die vom Parlament bereits verabschiedet worden ist. Sie muss nun noch von Präsident Václav Klaus unterzeichnet werden.

ČSÚ bestätigt: Tschechien steckt weiter in der Rezession

Die tschechische Wirtschaft steckt weiter in der Rezession. Im zweiten Quartal dieses Jahres sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,2 Prozentpunkte. Diese präzisierte Einschätzung gab das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Freitag bekannt. Das Bruttoinlandsprodukt des Landes hat damit das dritte Quartal in Folge einen Rückgang verzeichnet. Im Jahresvergleich ist die tschechische Wirtschaftskraft um ein Prozent geschrumpft.

Direktor des Nationaltheaters in Prag abberufen

Der Direktor des Nationaltheaters in Prag, Ondřej Černý, ist am Freitag von Kulturministerin Alena Hanáková überraschend abberufen worden. Mit der Leitung des Theaters wurde der stellvertretende Kulturminister Martin Sankot beauftragt. Die Ministerin führte die stagnierende Transformation der Bühne als einen Grund für die Abberufung an. Ex-Direktor Černý spricht von einem präzedenzlosen Schritt und einem Zeichen der Arroganz der Macht. Er habe mit der Ministerin in der letzten Zeit häufig kommuniziert, und es seien keine Einwände gegen seine Arbeit ausgesprochen worden, erklärte der abberufene Direktor am Freitag vor Journalisten. Černý wird von Leitern aller Ensembles unterstützt, die im Rahmen des Nationaltheaters tätig sind. Černý hatte die wichtigste Bühne des Landes seit 2007 geleitet. Sein Engagement wäre regulär im März 2013 ausgelaufen.

Dauerausstellung über Prager deutschsprachige Literatur wurde in Prag eröffnet

Am Freitag wurde in Prag das „Kabinett der Prager deutschsprachigen Literatur“ eröffnet. Die lange erwartete Dauerausstellung ist dem herausragenden literarischen Phänomen der tschechischen, deutschen und europäischen Literaturgeschichte gewidmet. Die Eröffnung erfolgte an dem Vorabend des achten Jahrestages seit der Gründung des "Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren". Der Stiftungsfonds Prager Literaturhaus erweitert hiermit sein Programmangebot, das sowohl Konferenzen, als auch Begegnungen von tschechisch und deutsch schreibenden Schriftstellern, Stipendiums-Aufenthalte, Autorenlesungen und Bildungsprogramme umfasst. Das Konzept vereint in sich Elemente einer klassischen Ausstellung mit einem multimedialen Informationszentrum.

Ehepaar stirbt an gepanschtem Alkohol

Ein älteres Ehepaar ist nach dem Konsum von gepanschtem Alkohol in Tschechien gestorben. Vier weitere Menschen im Alter zwischen 39 und 57 Jahren kamen mit schweren Methanolvergiftungen ins Krankenhaus, wie die Polizei der Region Mährisch-Schlesien am Freitag mitteilte. Die Behörden in der Stadt Havířov im Osten Tschechiens warnten die Bevölkerung vor dem Genuss von hochprozentigen alkoholischen Getränken unklarer Herkunft sowie selbst gebrannter Spirituosen. Methanol kann in höheren Dosen zur Erblindung oder zum Tod führen.

Wegen Flugbegleiter-Streik bei der Lufthansa auch Prag-Flüge gestrichen

Der 24-stündige Flugbegleiter-Streik bei der Lufthansa wirkt sich am Freitag auch auf Flüge zwischen Deutschland und Tschechien aus. Auf dem Prager Flughafen wurden bis 8 Uhr morgens bereits zehn Lufthansa-Flüge gestrichen: je fünf von Frankfurt am Main nach Prag und in die umgekehrte Richtung. Die anderen der insgesamt 26 Lufthansa-Flugverbindungen zwischen Prag und Deutschland waren davon nicht betroffen. Neben dem Zielort Frankfurt am Main fliegt die Lufthansa täglich auch von Prag aus die deutschen Städte München und Düsseldorf an.

Tennis: Hlaváčková und Hradecká erreichen Doppel-Finale der US Open

Die tschechischen Tennisspielerinnen Andrea Hlaváčková und Lucie Hradecká haben das Finale der US Open im Damen-Doppel erreicht. Im Halbfinale bezwangen die Olympia-Silbermedaillengewinnerinnen von London am Donnerstag (Ortszeit) in New York Anabel Medina Garrigues aus Spanien und Hsieh Su-Weih aus Taiwan in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:4. Im Endspiel treffen Hlaváčková und Hradecká auf das italienische Duo Sara Errani und Roberta Vinci, das sie in Wimbledon und Cincinnati geschlagen haben. In New York feiern die beiden Tschechinnen bereits die dritte Finalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr: Das Turnier in Paris haben sie gewonnen, in Wimbledon unterlagen sie den Williams-Schwestern.

Eishockey: Lev Prag startet mit Sieg über Riga in erste KHL-Saison

Mit einem Sieg ist der tschechische Eishockeyverein HC Lev Prag am Donnerstagabend in seine Premierensaison in der Kontinental Hockey League (KHL) gestartet. Vor über 6300 Zuschauern bezwang der KHL-Neuling die lettische Mannschaft von Dinamo Riga mit 2:1. In einer sehr intensiv geführten Partie mussten die Löwen dabei zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Durch die Tore der beiden Slowaken Luboš Bartečko (37.) und Tomáš Surový (51.) konnten die Prager das Spiel am Ende aber zu ihren Gunsten entscheiden. Bereits am Samstag empfängt der HC Lev mit Spartak Moskau den nächsten Gegner in der von russischen Teams dominierten euro-asiatischen Liga.

Fußball: In WM-Qualifikation startet Tschechien am Samstag in Dänemark

Die tschechische Fußball-Nationalmannschaft ist am Freitagmorgen nach Kopenhagen abgereist. In der dänischen Hauptstadt startet sie am Samstagabend in die Qualifikation zur Fußball-WM 2014 in Brasilien. In ihrem Auftaktspiel in der Europa-Gruppe B trifft die Mannschaft von Nationaltrainer Michal Bílek dabei auf Gastgeber Dänemark. In diesem Spiel tritt die tschechische Mannschaft allerdings nicht in stärkster Besetzung an: Neben den verletzten Mittelfeldspielern Tomáš Rosický, Václav Pilař und Daniel Kolař kann Trainer Bílek auch nicht auf Verteidiger David Limberský zurückgreifen. Der 28-jährige Abwehrspieler aus Pilsen musste mit einer ansteckenden Viruserkrankung zu Hause bleiben. Für ihn soll vermutlich der Leverkusener Michal Kadlec auf die Linksverteidigerposition rücken, während Marek Suchý oder Hertha-Spieler Roman Hubník dafür in der Innenverteidigung spielen würden.

Das Wetter am Samstag: heiter und sonnig, bis 26 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend wolkenlos bis heiter, im Nordteil des Landes am Vormittag etwas bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 22 bis 26 Grad, in Lagen um 1000 Meter erreichen die Höchstwerte bis zu 16 Grad Celsius.