Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Präsidentin der Abgeordnetenkammer ist gegen Anwesenheit von Raths Anwälten im Abgeordnetenhaus

Die Parlamentarier bereiten sich auf den Auftritt des verhafteten Abgeordneten David Rath. Dieser soll am kommenden Dienstag eine Rede im Abgeordnetenhaus halten. Es steht bereits fest, dass die Polizisten, die ihn begleiten werden, zivile Kleidung tragen werden. Dennoch sollen sie bewaffnet sein. Raths Anwälte haben beantragt, an der Sitzung teilnehmen zu dürfen. Die Vorsitzende der Abgeordnetenkammer Miroslava Němcová hält dies nicht für nötig. Über die Anwesenheit der Anwälte müsse aber das ganze Abgeordnetenhaus entscheiden, sagte Němcová am Sonntag gegenüber dem Tschechischen Fernsehen. Die Abgeordnetenkammer muss noch entscheiden, ob die Sitzung geschlossen oder öffentlich sein wird. Ihre Präsidentin befürwortet eine geschlossene Sitzung.

Der Abgeordnete und ehemalige Kreishauptmann David Rath war vor mehr als zwei Wochen verhaftet worden, kurz nachdem er umgerechnet 270.000 Euro entgegengenommen hatte. Die Polizei vermutet, dass es sich um Bestechungsgeld handelt, was Rath aber bestreitet. Die tschechische Staatsanwaltschaft hat in der vergangenen grünes Licht dafür gegeben, dass Rath im Abgeordnetenhaus öffentlich sprechen darf. Seine Anwesenheit wurde nur für den Zeitraum bewilligt, solange das Abgeordnetenhaus über die Aufhebung von Raths Abgeordnetenimmunität debattiert.

Verkehrsminister Dobeš: Zahl der Operationsprogramme muss reduziert werden

Die Zahl der EU-geförderten Operationsprogramme i soll von den jetzigen 24 auf fünf bis sieben reduziert werden. In einem Diskussionsprogramm des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens sagte dies am Sonntag Verkehrsminister Pavel Dobeš (LIDEM). Er sprach sich dafür aus, dass das System der Verteilung der EU-Mittel gleichzeitig vereinfacht wird.

Die Tschechische Republik hat derzeit Probleme mit der Auszahlung der Fördergelder. Diese wurde bis Ende Juni gestoppt, weil die EU-Kommission Probleme bei der Kontrolle der EU-Mittel in Tschechien kritisiert. Im Juni und Juli kommen EU-Experten nach Tschechien, um die hierzulande durchgeführten Audits zu überprüfen.

Laut Dobeš sollen die Schwierigkeiten mit den Fördermitteln den Plan auf die Reparatur der Autobahn D1 nicht negativ beeinflussen. Sein Ministerium wolle alles dafür tun, dass die Überprüfung der geförderten Projekte in Brüssel gut ausgeht.

Finanzminister Kalousek stimmt der Gehaltserhöhung in der Tschechischen Philharmonie zu

Die Tschechische Philharmonie bekommt mehr Mittel für Belohnung ihrer Musiker. Finanzminister Miroslav Kalousek (Top 09) hat die Gehaltserhöhung der Orchesterspieler unterzeichnet. Die entsprechenden Finanzen wurden aus dem Budget des Kulturministeriums bereitgestellt. Das Durchschnittsgehalt der Philharmoniker liegt zurzeit bei 29.000 Kronen (umgerechnet 1 160 Euro) und soll auf etwa 40.000 Kronen (umgerechnet 1 600 Euro) erhöht werden.

Um die Erhöhung der Lohntarife hat auch das Nationaltheater in Prag. In diesem Fall hat der Finanzminister allerdings noch nicht entschieden.

Höchste Zahl der Fälle von Privatinsolvenz wurde im Mai verzeichnet

In der Tschechischen Republik ist im Mai die historische höchste Zahl von Fällen der Privatinsolvenz verzeichnet worden. Aus seiner Analyse der Firma Czech Credit Bureau folgt, dass bei mehr als 1520 Personen Verbraucherinsolvenzverfahren eingeleitet wurde. Die Zahl ist sich im Jahresvergleich um 64 Prozent gestiegen. Laut einer Analytikerin des Büros könne man in diesem Jahr einen weiteren Anstieg der Bankrotte erwarten. Dazu würden die höhere Verschuldung der Haushalte, unsichere Wirtschaftsaussichten sowie langsame Lohnsteigerung beitragen.

Prager Symphoniker beenden 67. Musikfestspiele Prager Frühling

Am Sonntagabend gehen die 67. internationalen Musikfestspiele Prager Frühling zu Ende. Auf dem Abschlusskonzert spielen das Prager Symphonie-Orchester FOK unter der Leitung von Zdeněk Mácal und der tschechische Geigenvirtuose Pavel Šporcl. Auf dem Programm stehen das Konzert für Violine und Orchester D Dur von Peter Iljitsch Tschaikowski, die Ouverture Domov můj von Antonín Dvořák sowie die Sinfonietta von Leoš Janáček. Der Abend ist dem Geigenvirtuosen und langjährigen Festivalpräsident Josef Suk gewidmet, der im Juli letzten Jahres im Alter von 81 Jahren gestorben ist.

Mendel-Museum in Brünn stellt Manuskript des Genetik-Begründers aus

Im Mendel-Museum der Masaryk-Universität in Brünn wird ab diesem Sonntag ein wertvolles Manuskript des Genetik-Begründers Gregor Mendel ausgestellt. Es hat sich um die erste Ausstellung des Dokuments hierzulande. Es wurde im Februar nach einem jahrelangen Tauziehen nach Tschechien, und zwar in die Augustinerabtei in Brünn zurückgebracht. Das historische Dokument mit dem Titel „Versuche über Pflanzenhybriden“ gelangte in den 1980er Jahren auf Umwegen zu Nachfahren Mendels in Deutschland. Um den Besitz des Manuskripts stritten daraufhin die Familie, der Augustinerorden und der tschechische Staat.

In der südmährischen Stadt führte der Augustinermönch Mendel (1822-1884) seine Kreuzungsversuche mit Erbsen durch. Dabei entdeckte er die nach ihm benannten Gesetze der Vererbung. Brünn feiert 2012 das 190. Geburtsjahr Mendels.

Festumzug mit Karl IV. an der Spitze begibt sich auf Karlstein

Ein historischer Festumzug mit Kaiser Karl IV. an der Spitze begibt sich an diesem Wochenende von der Prager Burg zur mittelböhmischen Burg Karlstein. Kopien der Krönungskleinodien des Römischen Reiches werden in die Burg getragen, die Karl IV. einst für deren Aufbewahrung erbauen ließ. Am Samstagmorgen hat der Prager Erzbischof, Kardinal Dominik Duka den Festzug vor dem Veitsdom auf der Prager Burg gesegnet. An mehreren Orten auf der 42 Kilometer langen Strecke finden Programme mit Musik, Theater und historischem Fechten statt.

Der Königszug wird alljährlich am ersten Juni-Wochenende veranstaltet. Die Organisatoren wollen dadurch an die von Karl IV. gegründete Tradition erinnert. Der Kaiser hatte die Krönungskleinodien, die auf der Burg Karlstein aufbewahrt wurden, immer zu Ostern in Prag ausstellen lassen. Danach waren in einem Festzug wieder nach Karlstein gebracht worden.

Wetter am Sonntag, heiter oder leicht bewölkt, bis 21 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien heiter oder leicht bewölkt. Während des Tages nimmt die Bewölkung vom Südwesten her zu. Mit Schauern muss gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17 bis 21 Grad Celsius, im Südost bis 25 Grad Celsius.