Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Polizei beschlagnahmt Dokumentation zu vier EU-Programmen im Regionalrat in Ústí nad Labem

Die Polizei hat die Durchsuchung des Regionalrates in Ústí nad Labem / Aussig am Samstagmorgen beendet. Der Regionalrat leitet Programme, die von der EU finanziert werden und entscheidet über die Verteilung der EU-Gelder. Die Polizisten haben Dokumentation zu vier Programmen beschlagnahmt. Bei den Projekten, für die sich die Polizei interessiert, haben Beamte selbst Unstimmigkeiten entdeckt. Die Aktion dauerte 22 Stunden.

Der Sitz des Regionalrates für EU-Programme Nordwest in Aussig wurde bereits im März letzten Jahres durchsucht. Damals wurde sein Direktor Petr Kušnierz verhaftet und wegen der Bestechung angeklagt Am Montag werden Kontrolleure aus der EU im Regionalrat erwartet, die die im Auftrag des Finanzministeriums durchgeführten Audits kontrollieren. Im Programm Nordwest wurden bei 35 Projekten zahlreiche Verfehlungen gefunden.

Russland stoppt Erdöllieferungen in die Tschechische Republik

Russland hat Erdöllieferungen in die Tschechische Republik gestoppt, und zwar wegen der Streitigkeiten um deren Preis. Aus diesem Grund fließt Erdöl nach Tschechien zurzeit nur durch die IKL-Erdölleitung aus Ingolstadt. Wie ein Sprecher des größten tschechischen Erdölhändlers Unipetrol am Freitag mitteilte, sollen die Preisverhandlungen in den nächsten Wochen geführt werden.

Die Probleme mit Beschränkung der Lieferungen aus Russland haben im April begonnen. Nach der Öffnung neuer Lieferungswege wollen die Russen höhere Preise für den Rohstoff mit Tschechien aushandeln. Im vergangenen Jahr wurden 57 Prozent der Erdöllieferungen durch die Leitung Druschba nach Tschechien gebracht, in den früheren Jahren waren es bis zu 70 Prozent.

Wasserstraßendirektion (ŘVC) kritisiert Gutachten zur geplanten Elbe-Staustufe bei Děčín

Das Umweltministerium blockiere laut der tschechischen Wasserstraßendirektion (ŘVC) absichtlich den Bau der geplanten Elbe-Stau bei Děčín / Tetschen. Die Direktion verlangt vom Umweltministerium, den Experten, der die Umweltverträglichkeit des Baus beurteilt, zu wechseln. Fie gelieferten Gutachten seien nicht kompetent und stünden unter dem Einfluss der so genannten grünen Lobby. Am Freitag sagte dies vor Journalisten der ŘVD-Direktor Jan Skalický. Das Ministerium führte dazu an, es gebe keinen Grund für den geforderten Personenwechsel.

Die Pläne für den Bau einer umstrittenen Elbe-Staustufe nahe der Landesgrenze zu Sachsen bei Děčín / Tetschen werden vom Verkehrsministerium unterstützt. Die Staustufen sollen den Pegel regulieren und damit Reedern den Güterverkehr auf der Elbe an 345 Tagen im Jahr ermöglichen - unabhängig vom Niederschlag. Das Umweltministerium hat die Dokumentation dazu bereits zum zweiten Mal zurückgewiesen und Nachbesserungen verlangt. Dies wird die Bauarbeiten um mindestens fünf Monate bis ein Jahr verschoben. Auch mit dieser Verspätung kann die Staustufe bis 2018 fertig gebaut werden.

Kurzarbeit könnte aus den EU-Geldern finanziert werden

Die so genannte Kurzarbeit, also ein Instrument zur Vermeidung der Arbeitslosigkeitin der Krisenzeit, könnte laut dem tschechischen Industrie- und Verkehrsverband in der Tschechischen Republik doch eingeführt werden. Nach Aussage eines Verbandssprechers gelang es, die wichtigste Hürde für die Einführung, zu beseitigen. Dabei geht es um die Form der Finanzierung. Das Ministerium für Arbeit und Soziales sei mit dem Vorschlag der Arbeitgeber einverstanden, Geldmittel aus dem europäischen Sozialfonds dafür zu nutzen. Das Ministerium lehnte die Kurzarbeit bisher ab, weil sie eine zu große Belastung für das Budget darstellen würde.

52. Internationales Filmfestival für Kinder und Jugendliche in Zlín geht zu Ende, Hauptpreis für „Death of a Superhero“ von Ian Fitzgibbon

Mit der Preisübergabe wurde am Freitagabend das 52. Internationale Filmfestival für Kinder und Jugendliche in Zlín feierlich beendet. Mit dem Hauptpreis für den besten Film für Jugendliche sowie weiteren drei Nebenpreisen wurde der klare Favorit des Festivals, der irisch-deutsche Streifen „Death of a Superhero“ von Ian Fitzgibbon geehrt. Der Preis für den besten Kinderfilm ging an den deutschen Streifen „Fünf Freunde“ des Regisseurs Mike Marzuk.

Laut Organisatoren hatte das Festival in der vergangenen Woche an die 103.000 Besucher, was einige tausend weniger als im Vorjahr sind. 70.000 Personen haben Filme gesehen, die weiteren haben das Begleitprogramm besucht. Die Zuschauer konnten 246 Filme sehen, 13 davon wurden in einer Weltpremiere gezeigt. Hauptthema dieses Jahres war die Kinematographie Irlands.

José Cura singt in Olomouc

Einer der besten Opernsänger der Welt, der argentinische Tenor José Cura, gibt am Samstagabend ein Konzert in der mährischen Stadt Olomouc / Olmütz. Laut Organisatoren wurde für das einzige diesjährige Konzert des Opernstars in Mitteleuropa alle 2600 Karten verkauft. Zusammen mit ihm wird die koreanische Sopranistin Wonsin Lee singen. Zu hören sind die bekanntesten Arien aus den Opern von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini. Für die musikalische Begleitung sorgt die Mährische Philharmonie unter der Leitung des argentinischen Dirigenten Mario de Rose.

Fußball: Tschechien kassiert Niederlage gegen Ungarn in der EM-Generalprobe

Die tschechische Nationalmannschaft ist noch von der EM-Form entfernt. Eine Woche vor ihrem Auftaktspiel gegen Russland in Breslau verlor das Team von Michal Bilek bei der EM-Generalprobe in Prag mit 1:2 (1:1) gegen Ungarn. Balazs Dzsudzsak brachte die Gäste in der 6. Minute mit einem umstrittenen Freistoß in Führung. Leverkusens Linksverteidiger Michal Kadlec, der in der Innenverteidigung spielte, konnte vor 17.102 Zuschauern per Elfmeter (25.) ausgleichen. Doch Adam Gyurcso (88.) gelang in der Schlussphase noch der Siegtreffer für die defensiven Ungarn.

French Open: Kvitová und Zakopalová im Achtelfinale

Die tschechischen Tennisspielerinnen Petra Kvitová und Klára Zakopalová sind ins Achtelfinale der French Open eingezogen. Die Nummer vier der Weltrangliste Kvitová besiegte die Russin Nina Bratchikowa mit 6:2, 4:6, 6:1. Zakopalová besiegte überraschend die Russin Anastasia Pawljutschenkowa mit 6:3 und 7:5.

Wetter am Sonntag, heiter oder leicht bewölkt, bis 21 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien heiter oder leicht bewölkt. Während des Tages nimmt die Bewölkung vom Südwesten her zu. Mit Schauern muss gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17 bis 21 Grad Celsius, im Südost bis 25 Grad Celsius.