Nachrichten

0:00
/
0:00

Misstrauens-Sitzung ist im Abgeordnetenhaus angelaufen

Im Abgeordnetenhaus ist am Dienstagnachmittag eine außerordentliche Sitzung eröffnet worden, auf der die oppositionellen Sozialdemokraten (ČSSD) ein Misstrauensvotum gegen die Mitte-Rechts-Regierung abhalten wollen. Wie die Presseagentur ČTK meldet, wollen alle Abgeordneten der Partei der öffentlichen Angelegenheiten (VV) die Regierung unterstützen. Damit gilt ein Erfolg des Misstrauensantrags als unwahrscheinlich, da die ČSSD gemeinsam mit den Kommunisten nur über 82 statt der benötigten 101 Stimmen verfügt. In der Aussprache kritisierte Sozialdemokratenchef Sobotka, das einzige Ergebnis der neunmonatigen Amtszeit der Nečas-Regierung seien weiter steigende Schulden, eine voranschreitende Isolation Tschechiens innerhalb der EU und ein Verfall der politischen Kultur. Nečas hingegen verteidigte die Reformbemühungen seines Kabinetts als unerlässlich.

Die jüngste Korruptionsaffäre um die VV-Partei, ihren Vize-Chef Bárta und dessen Sicherheitsagentur ABL hatte die Koalition in eine tiefe Krise gestürzt. In der Folge wurden das Verkehrs- und das Innenministerium umbesetzt.

Top 09 fordert mehr Expertenbeteiligung bei Entscheidungen im Nationalpark Böhmerwald

Die Koalitionspartei Top 09 fordert eine größere Beteiligung von wissenschaftlichen Experten beim Umgang mit der Borkenkäferplage im Nationalpark Böhmerwald / Šumava. Die engere Parteiführung begrüßte die Entscheidung von Umweltminister Chalupa, die – so wörtlich – „brutalen Vorschläge“ von Nationalparkdirektor Stráský abzumildern. Der Umweltexperte von Top 09, Moldan, kritisierte, Stráský ändere drastisch ein 20-jähiges Konzept für den Nationalpark; der Naturschutz sei in Gefahr. Auch Parteichef Schwarzenberg sprach von „Angst“, was die jüngsten Pläne betrifft. Umweltminister Chalupa genehmigte vergangene Woche das Fällen von Bäumen auch in der am meisten geschützten Zone. Der Einsatz von schwerer Technik und Chemikalien wurde jedoch in dieser Zone untersagt.

Aktuálně.cz: Reklamekampagne der Hauptstadt wird von Antikorruptionspolizei untersucht

Der Auftrag für die Reklamekampagne der Hauptstadt Prag wird von der Polizei überprüft. Von den Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro ist ein Drittel verloren gegangen. Über den Fall informierte der Internetserver Aktuálně.cz am Dienstag. Strafanzeige gegen den Prager Magistrat hatte das Finanzministerium eingereicht. Den Fall untersucht die Antikorruptionspolizei. Den Auftrag für die Kampagne vergab der Prager Magistrat im Mai 2010 an die Firma Onyx Advertising, die angeblich der einzige Bewerber war. Das Geld war ursprünglich für Werbung in TV, Internet und Zeitschriften bestimmt. Sowohl der damalige Oberbürgermeister Bém als auch die betreffende Firma wiesen Korruptionsvorwürfe zurück. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr stellte das Finanzministerium Strafanzeige wegen des Umgangs mit öffentlichen Geldern.

Experten rechnen nicht mit größeren Wellen von Arbeitsmigration

Die Öffnung des Arbeitsmarktes in Deutschland und Österreich für EU-Bürger aus neueren Mitgliedländern wie Tschechien, Polen und der Slowakei wird angeblich keine größeren Wellen von Arbeitsmigration auslösen. Das meldet die Presseagentur ČTK unter Berufung auf verschiedene Arbeitsmarktexperten. Wer Interesse an einer Arbeit in Deutschland habe, habe sich bereits vorher eine Arbeitserlaubnis besorgt. Die Öffnung des Arbeitsmarktes bringe lediglich eine administrative Erleichterung, hieß es. Zudem meinten viele tschechische Experten, Arbeitsangebote kämen nur aus bestimmten Branchen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Gesundheitswesen oder Gastronomie. Ein häufiges Problem seien zudem die mangelhaften Deutschkenntnisse der Tschechen.

Tschechischer Chirurg transplantiert in Bosten erneut ein ganzes Gesicht

Unter Führung des tschechischen Chirurgen Bohdan Pomahač ist es einem 30-köpfigen Team in Bosten innerhalb kurzer Zeit ein zweites Mal geglückt, ein ganzes Gesicht zu transplantieren. Patient war ein 30-jähriger Mann, der vor zehn Jahren bei einem Verkehrsunfall mit Starkstrom in Kontakt kam. Die Operation dauerte laut Presseagentur AP 14 Stunden. Der 40-jährige leitende Chirurg Pomahač stammt aus Ostrava / Ostrau und arbeitet seit 15 Jahren in Bosten.

In Prag beginnt die internationale Wein- und Delikatessenmesse

In Prag wurde am Dienstag die internationale Wein- und Delikatessenmesse „Víno&Delikatesy 2011“ eröffnet. Rund 300 Aussteller aus acht Ländern präsentieren ihre Produkte auf der dreitägigen Messe. Die Mehrheit der Firmen kommt aus dem Ausland. Die tschechische Weinproduktion ist vor allem durch kleinere Winzer vertreten, die sich auf dem Markt durchzusetzen versuchen. Die Veranstalter der Messe rechnen mit rund 15.000 Besuchern täglich.

In Příbram wird das Antonín-Dvořák-Festival eröffnet

Im mittelböhmischen Příbram wird am Dienstag das Antonín-Dvořák-Festival eröffnet. Beim Eröffnungskonzert im Antonín-Dvořák-Theater stellen sich der amerikanische Bariton Richard Zeller und die deutsche Sopranistin Inga-Lisa Lehr mit dem Talich-Kammerorchester vor. Auf dem Programm des Festivals stehen bis Ende Mai sechs Konzerte. Sie werden im Theater und in der dortigen František-Drtikol-Galerie stattfinden. Richard Zeller und Inga-Lisa Lehr nach Příbram zu holen, wertete die stellvertretende Leiterin des Theaters Alena Čiperová als einen großen Erfolg. Zeller sang mehrere Saisons in der New Yorker Metropolitan Opera. Die junge deutsche Sopranistin Lehr wurde inzwischen mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet. Lehr trat bereits 2008 im Prager Rudolfinum auf.

In Spálené Poříčí wird Museum für Humor eröffnet

Ein Museum für Humor wurde am Ostermontag in der Stadt Spálené Poříčí unweit von Plzeň eröffnet. Dazu gehört eine in Tschechien einzigartige Ausstellung des gezeichneten Humors des tschechischen Karikaturisten Jiří Winter Neprakta. Zudem gibt es eine Ausstellung über die Geschichte der Region von Brdy sowie eine Galerie für lokale Künstler. Der Bürgermeister von Spálené Poříčí, Pavel Čížek, erklärte, das Museum habe rund 17 Millionen Kronen (680.000 Euro) gekostet. 92 Prozent der Summe wurden aus dem regionalen Operationsprogramm der EU geschöpft. Dank der EU-Gelder wurde Čížek zufolge vor allem der Barockspeicher in Stand gesetzt, in dem das Museum untergebracht ist.

NHL-Stürmer Prospal will auf der Eishockey-WM nicht spielen

Der Stürmer Václav Prospal wird auf der bevorstehenden Eishockey-WM in der Slowakei nicht spielen. Prospal, der beim NHL-Klub New York Rangers spielt, entschuldigte sich bei der Leitung der tschechischen Nationalmannschaft, nachdem sein Klub in der ersten Runde des Stanley-Cups geschlagen worden war. Der Generalmanager des tschechischen Teams, Slavomír Lener, sagte am Montag, Prospal habe keine gute Saison hinter sich. Wegen einer Verletzung habe er lange nicht spielen können. Der 36-jährige Prospal hat mit der tschechischen Nationalmannschaft zweimal den WM-Titel gewonnen. Er war auch Mitglied des bronzenen Teams der Olympischen Spiele in Turin.

Der tschechische Nationaltrainer Alois Hadamczik verfügt zurzeit in der Nationalauswahl über 28 Spieler, sieben davon spielen in der NHL. Hadamzik wartet jedoch noch auf die Entwicklung der ersten Runde der Play Off-Spiele in der NHL und hofft, noch weitere Spieler für die WM engagieren zu können. Er rechnet vor allem mit dem Verteidiger Tomáš Kaberle und dem Stürmer David Krejčí von den Boston Bruins oder dem Stürmer Tomáš Plekanec von den Montreal Canadiens. Die endgültige Nominierung des Kaders für die WM will der Nationaltrainer nach dem letzten Testspiel gegen Kanada bekannt geben, das am Mittwoch in Prag stattfindet.

Auf der Eishockey-WM helfen auch Freiwillige aus Tschechien

Um die Besucher und Teilnehmer der bevorstehenden Eishockey-WM in der Slowakei werden sich auch fünf Freiwillige aus Tschechien kümmern. Unter den insgesamt 550 vorwiegend jungen Freiwilligen sind neben Slowaken und Tschechen auch Kanadier, Polen und Ungarn. Die Mehrheit der ehrenamtlichen Helfer sind Studenten. Die WM beginnt am kommenden Freitag. Das tschechische Team, das die Goldmedaillen vom vergangenen Jahr verteidigen will, spielt zum ersten Mal am Samstag.

Wetter am Mittwoch, 27. April:

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend bedeckt mit Regenschauern und vereinzelten Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 14 bis 18 Grad Celsius.