Nachrichten Donnerstag, 25. Juni, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Radio Prag - Nachrichten - 25.06.98 - 14 Uhr

Herzlich willkommen, liebe Hörerinnen und Hörer, zum Programm von Radio Prag in deutscher Sprache. In der folgenden halben Stunde hören Sie im Anschlu3 an die Nachrichten wie gewohnt unseren Beitragsblock mit Berichten zum aktuellen Zeitgeschehen in der Tschechischen Republik. Danach senden wir eine neue Ausgabe aus unserer Sendereihe "Thema heute". Am Mikrophon begrü3t Sie Lothar Martin. Ich wünsche Ihnen einen ungestörten Empfang.

Zunächst die Nachrichten:

Zeman eröffnete offizielle Koalitionsverhandlungen

Mit den Treffen mit ODS-Vorsitzenden Vaclav Klaus und dem Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens (KSCM), Miroslav Grebenicek, eröffnete der Chef der Sozialdemokraten, Milos Zeman, gestern vormittag die offiziellen Koalitionsgespräche. Mit dieser Aufgabe war Wahlsieger Zeman am Montag von Präsident Vaclav Havel betraut worden. Die erste Runde der offiziellen Gespräche zur Bildung einer neuen Regierung beendet Zeman heute mit seinen Treffen mit dem Vorsitzenden der Christdemokratischen Volksunion (KDU- CSL), Josef Lux, und dem Chef der Freiheitsunion, Jan Ruml. Gerade in diesen Gesprächen wird sich zeigen, ob eine von den Sozialdemokraten geführte Regierung mit den möglichen Koalitionspartnern KDU-CSL und Freiheitsunion Chancen hat oder nicht. Über Ergebnis und Verlauf der ersten Runde seiner Koalitionsgespräche wird Milos Zeman noch am heutigen Abend Tschechiens Staatspräsidenten Vaclav Havel auf Schlo3 Lany bei Prag informieren. Die Befürchtungen, da3 Zeman bei dieser Gelegenheit sein Mandat zur Regierungsbildung bereits aufgibt, sind - wie der politische Berater des Präsidenten, Jiri Pehe, gestern gegenüber CTK äu3erte, absolut verfrüht. Ausführliche Berichte hören Sie in unserem Beitragsblock.

Konstituierende Sitzung der Abgeordneten am 7. Juli

Für den 7. Juli berief Staatsoberhaupt Vaclav Havel die konstituierende Sitzung des neuen tschechischen Abgeordnetenhauses ein. Zu den Hauptpunkten der konstituierenden Sizung werden die Vereidigung der neuen Gesetzgeber und die Wahl des neuen Vorsitzenden sowie der stellvertretenden Vorsitzenden der Unterkammer des Parlaments gehören. Ex-Vorsitzender Milos Zeman wird die Tagung leiten. Laut heutiger Ausgabe der Tageszeitung "Pravo" wird der Chef der Christdemokraten, Josef Lux, als aussichtsreicher Kandidat für den Posten des neuen Vorsitzenden des Parlamentsunterhauses gehandelt.

Gründungssitzung der KDU-CSL-Fraktion im Parlament

Zu ihrer konstituierende Sitzung trifft heute die Parlamentsfraktion der Christlich-demokratischen Volksunion (KDU-CSL) in Prag zusammen. Hauptpunkt der Sitzung wird die Wahl des neuen Präsidiums sein. Die Christdemokraten haben in den jüngsten Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus zehn Prozent der Wählerstimmen und damit 20 Parlamentssitze errungen. Dies sind zwei mehr als bei den letzten Wahlen 1996.

Regierung bewilligte 82 Millionen Kc für Polizei

Auf ihrer gestrigen Sitzung bewilligte die tschechische Regierung den Zuschu3 von 82 Millionen Kronen zur Begleichung der in diesem Jahr von der tschechischen Polizei geleisteten Überstunden. Der Antrag des Innenministeriums, 62 Millionen Kronen zur Bildung einer Polizei-Eingreiftruppe gegen gewalttägige Demonstranten und Randalierer bereitzustellen, wurde indes abgelehnt und auf später vertagt. Ferner behandelte die Regierung Fragen zum Gesundheitswesen sowie den Tätigkeitsbericht des zivilen Geheimdienstes (BIS) für die Jahre 1996 und 1997, der auch im Internet veröffentlicht wird.

Tschechisches Bankwesen ist stabil

"Das tschechische Bankwesen ist stabil, deren Stabilität allerdings sehr zerbrechlich." Diese Aussage machte der Vizegouverneur der Tschechischen Nationalbank, Pavel Kysilka, im Anschlu3 an das gestrige Managerforum der tschechischen Bänker in Prag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Kysilka sieht die Gründe für diese Situation im Proze3 der Transformierung der tschechischen Wirtschaft und im Vorgehen bei der Privatisierung der Banken.

Besuch des Erzbischofes von Konstantinopel in Tschechien

Zu seinem ersten Besuch in der Tschechischen Republik und der Slowakei wird heute der Patriarch von Konstantinopel Bartolomäus in Prag erwartet. Das Oberhaupt der griechisch- orthodoxen Kirche wird unter anderem einen Gottesdienst in Prag zelebrieren und mit Präsident Vaclav Havel zusammentreffen. Den Abschlu3 der Reise bilden ein Gottesdienst in der Slowakei und ein Treffen mit slowakischen Vertretern aus Politik und Kirchenkreisen.

Tschechisch-französische Militärübungen beendet

Mit einer gemeinsamen Parade haben in der französischen Stadt Clermont-Ferrant 59 tschechische Soldaten und ihre französischen Kollegen die unter der Bezeichnung "Trikolore 98" abgehaltenen gemeinsamen Übungen gestern beendet. Beide Seiten bezeichneten sie als Erfolg und drückten die Hoffnung auf eine baldige Fortsetzung der seit dem Jahr 1994 bestehenden Kontakte aus.

EU-Schulkonferenz in Prag

Ab Freitag findet in Prag eine zweitägige Konferenz der EU-Schulminister und ihrer Kollegen aus den Mitgliedsländern des PHARE-Programms der EU für Osteuropa statt. Themen der Konferenz werden Probleme des europäischen Schulwesens, die Qualitätsverbesserung in der Ausbildung und eine Koordination der europäischen Ausbildungsprogramme sein.

Und abschlie3end der aktuelle Wetterbericht:

Am Freitag ist es in der Tschechischen Republik überwiegend bewölkt mit örtlichen Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 15 und 11 Grad Celsius, die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 23 und 27 Grad Celsius. Die weiteren Aussichten: Am Samstag und Sonntag keine wesentlichen Wetterveränderungen, die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 23 und 27 Grad am Samstag sowie zwischen 21 und 25 Grad Celsius am Sonntag.

Das waren die Meldungen. Durch unser weiteres Programm begleitet Sie nun meine Kollegin Jitka Mladkova.