Nachrichten Freitag, 12. Juni, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Radio Prag Nachrichten 12.6. 1998 14 Uhr:

Tschechien - Sanktionen gegen Serbien

Die Tschechische Republik hat sich am Donnerstag der am Montag verabschiedenten Deklaration der Europäischen Union angeschlossen, die die neuen Sanktionen gegen Serbien wegen dessen Eingreifen in Kosowo betrifft. Zugleich brachte die Tschechische Republik ihren Willen zum Ausdruck, die in der gemeinsamen Position formulierten Ziele der EU zu teilen und zu unterstützen. Dies erklärte der Pressechef des Aussenministeriums, Rudolf Hykl, gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Er fügte hinzu, die tschechische Regierung werde beurteilen, welche diesbezüglichen Schritte dazu erforderlich seien.

Senat - Gesetz über den freien Informationszugang

Der Senat hat gestern dem Abgeordnetenhaus den Gesetzesentwurf über den freien Informationszugang zurückgegeben. Dieser Schritt wurde vom Minister ohne Portefeuille Vladimír Mlynár als ein unglücklicher bezeichnet. Die Entscheidung des Senats wurde auch von einem der Initiatoren des Entwurfes, Senator Michael Zantovský, kritisiert. Mehr zu diesem Thema bringen im aktuellen Block im Anschluss an die Nachrichten.

Polizei - ODS-Konto - Schweiz

Die Polizei ist dem Konto auf der Spur, über das die Demokratische Bürgerpartei-ODS in der Schweiz verfügen soll. Darüber informierte die auflagenstärkste Tageszeitung Mladá fronta Dnes in ihrer Freitagsausgabe mit Verweis auf eine nicht genannte Informationsquelle, nach der die Polizei die Ermittlungsergebnisse nach den Wahlen veröffentlichen wird.

ODS - Klaus

Der ODS-Vorsitzende Václav Klaus hat an alle Wähler, die gegen eine Rückkehr des Sozialismus sind, appelliert, an den Wahlen teilzunehmen und die ODS zu wählen. Auf diese Weise können die Wähler sicher sein, dass ihre Stimme die Linken bremst - meinte Klaus im Namen der Parteiführung. Klaus betonte, die ODS sei durch die mögliche Zersplitterung der konservativen Wählerstimmen beunruhigt.

CSSD - Zeman

Die Sozialdemokraten planen nach Meinung ihres Vorsitzenden Milos Zeman k e i n e Koalition mit der Demokratischen Bürgerpartei, der ODS und der Freiheitsunion. Dies erklärte Zeman auf der heutigen Pressekonferenz in Prag unter Berufung auf den heutigen Beschluss der Parteiführung. Die Vizevorsitzende der Sozialdemokraten Petra Buzková räumte am Donnerstag in einem Interview für die links orientierte Tageszeitung Právo ein, dass, sollte die CSSD in den Parlamentswahlen gewinnen und ihr Chef mit der Regierungsbildung beauftragt werden, könnte die CSSD über ihre Partner auf einem Sonderkongress der Partei entscheiden. Buzková bestätigte zugleich, das Ziel der CSSD eine stabile Regierung sei. Sie schloss aber eine eventuelle Koalition mit der ODS aus.

Wahlpräferenzen

Heute am 12. Juni dürfen zum letzten Mal die Resultate von Meinungsuntersuchungen bezüglich der Wahlpräferenzen vor den vorgezogenen Wahlen veröffentlicht werden. Damit soll verhindert werden, dass die Wähler kurz vor den Wahlen beeinflusst würden. Das Wahlgesetz verbietet es, Resultate der Meinungsuntersuchungen 6 Tage vor den Wahlen zu veröffentlichen.

Justizministerium - Malloth

Das tschechische Justizministerium begann mit der Überprüfung der Information, ob das bayrische Innenministerium dem Nazi- Verbrecher Anton Malloth seinen deutschen Pass abgenommen hat. Malloth wurde im Jahre 1948 in der Tschechoslowakei zum Tode verurteilt. Der Pressesprecher des Justizministeriums Vladimír Vorácek erklärte heute gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, er könne bestätigen, dass das Ministerium die Information darüber, dass Malloth den deutschen Pass verloren haben soll, überprüft. Das tschechische Justizministerium kenne diese Information - so Vorácek - nur aus den Medien und verfüge über keine offizielle Nachricht aus Bayern.

Lobkowicz - Jemnice

Ein echter Adeliger - der Verteidigungsminister Michal Lobkowicz - wird am Samstag die Königin Elisabeth aus der Premyslidendynastie bei ihrer Ankunft in die königliche Stadt Jemnice in Südmähren begleiten. In Jemnice beginnt schon heute nämlich ein historisches Fest, bei dem an den Aufenthalt der böhmischen Königin in dieser Stadt im Jahre 1312 erinnert wird.

Blasmusikfestival Kmochs Kolín

In der mittelböhmischen Elbe-Stadt Kolín wird heute das 36. internationale Blasmusikfestival "Kmochs Kolín" eröffnet. Bis zum Sonntag stellen sich 20 Blasmusikorchester sowie etwa 10 Majorettengruppen vor, die alle zum Schluss an einem Monsterkonzert teilnehmen. Das diesjährige Blasmusikfest findet im Jahre des 150. Geburtsjubiläums von Frantisek Kmoch statt, der 40 Jahre an der Spitze der berühmten Kolíner Blasmusikkapelle gestanden hat.

Wetterbericht

Und zum Schluss der Wetterbericht. In der Nacht bedeckt, vereinzelt Regen. Am Samstag soll es wolkig sein, während des Tages heiter. Die Nachttemperaturen liegen bei 10 bis 6, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 13 bis 17 Grad.

Das waren die Nachrichten. Weiter geht es jetzt mit Jana Bodický.