Nachrichten Montag, 01. Juni, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

RADIO PRAG - NACHRICHTEN - 1. 6. 1998 - 14.00

AUSSENMINISTER SEDIVÝ BESUCHT ITALIEN

Der tschechische Aussenminister Jaroslav Sedivý ist am Sonntag Abend in die italienische Hauptstadt abgereist. Sedivý eröffnete seinen heutigen Arbeitstag in Rom mit dem Besuch einer Ausstellung des tschechischen Künstlers und Dichters Jirí Kolár. Am Nachmittag wird er Gespräche mit seinem italienischen Amtskollegen Lambert Dini sowie mit Verteidigungsminister Beniamin Andreatta führen. Die gegenseitigen Beziehungen mit Italien seien laut der Leitung der tschechischen Diplomatie auf einem sehr guten Niveau. Italien ist nach Deutschland und Österreich der drittwichtigste Handelspartner unter den EU-Ländern und der fünftwichtigste überhaupt. Die heutigen Gespräche betreffen nicht nur die Entwicklung der tschechisch-italienischen Zusammenarbeit, sondern auch die akutellen Fragen bezüglich der EU und der Mitteleuropäischen Initiative.

PRÄSIDENT HAVEL INTERESSIERT SICH FÜR DIE ROMA-SITUATION IN DER CR

Die Situation der Roma in der Tschechischen Republik nach einigen rassistisch motivierten Attacken ist Hauptthema des heutigen Treffens von Präsident Václav Havel und Minister Vladimír Mlynár, der für die Roma-Problematik zuständig ist. Das Treffen findet auf Schloss Lány auf Initiative des Staatsoberhauptes statt. Präsident Havel will u.a. darüber sprechen, ob im Sommer eine ähnliche Emigration der Roma wie im vergangenen Jahr droht.

6. OSZE-WIRTSCHAFTSFORUM IN PRAG ERÖFFNET

Das 6. Wirtschaftsforum der Organisation für Sicheheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wurde heute in Prag eröffnet. Bis zum 3. Juni findet ein Treffen zum Thema Sicherheitsaspekte der Energieentwicklung innerhalb der OSZE statt. Die nachfolgenden Konferenztage sollen der Wirtschaftsentwicklung der beteiligten Staaten gewidmet werden. Am Forum nehmen Regierungsexperten verschiedener Staaten, Vertreter des Privatsektors und internationaler Organisationen teil.

TESTAMENT DES VERTIDIGUNGSMINISTERS LOBKOWICZ

Der tschechische Verteidigungsminister Michal Lobkowicz bereitet ein sog. Vermächtnis vor, das Empfehlungen für seinen Nachfolger an der Spitze des Verteidigungs-Ressorts zu Inhalt haben wird. "Ich möchte meinen Nachfolger darauf ausrichten, dass er unsere Bemühungen nach einer kleineren Armee fortsetzt, die sich auf moderne Technologien und gut ausgebildete Kräfte stützt," sagte dazu Lobkowicz. Der Verteidigungsminister schloss auch nicht aus, dass er seinem Nachfolger einige konkrete personelle Änderungen in der Armee vorschlagen wird.

INTENATIONALES UMWELTSCHUTZ-SYMPOSIUM IN BRNO

In der mährischen Metropole Brno/Brünn beginnt heute ein dreitägiges internationales Symposium zum Thema Umweltschutz. Beinahe 170 Wissenschaftler aus 47 Staaten befassen sich mit der Auswertung der Projekte zur Einführung von schnellen Testen zur Beobachtung akuter Umweltvergiftungen in Mittel- und Osteuropa. Die Teste wurden an der Universität im belgischen Gent entwickelt.

AUFSICHTSRAT DES TSCHECHISCH-DEUTSCHEN ZUKUNFTSFONDS

Am Dienstag wird in Prag die konsitutierende Sitzung des Aufsichtsrates des tschechisch-deutschen Zukunftsfonds stattfinden. Der Aufsichtsrat ist ein innerer Kontrollorgan des Fonds und muss mindestens zweimal pro Jahr zusammenkommen. Die Mitglieder - zwei von der tschechischen und zwei von der deutschen Seite - werden den Vorsitzenden und Vizevorsitzende wählen und sich mit dem Bericht des Fondssekretariats über die bisherige Ausnutzung der Finanzmittel zur Unterstützung der gemeinsamen tschechisch- deutschen Projekte befassen. Am Mittwoch wird im Prager Sitz des Sekretariats eine Sitzung des Verwaltungsrates des Fonds durchgeführt.

PRAGER FRÜHLING GEHT LANGSAM ZU ENDE

Die letzten drei Tage des 53. internationalen Musikfestivals Prager Frühling stehen bevor. Am heutigen Abend findet ein Konzert des Klubs der Freunde des Prager Frühlings statt, in dessen Rahmen die Prager Symphoniker unter Bohumil Kulínský die Musik von Honnegger, Poulenc und Franck sowie die 5. Symphonie des lebenden Komponisten Viktor Kalabis spielen werden. Einer der Festival-Stars ist der japanische Flötist Yoshimi Oshima, der am heutigen Vorabend gemeinsam mit dem Orgel-Spieler Jaroslav Tuma in der St.-Georg- Basilika auf der Prager Burg auftritt.

TAG GEGEN DIE DROGEN

Der 1. Juni, der in ganz Welt als Kindertag gefeiert wird, wird in Prag auch als Antidrogen-Tag begangen. Dieser Tag wurde von der Vereinigung "Eltern gegen Drogen" unter der Schirmherrschaft des Prager Magistrats erklärt. Aus diesem Anlass wurde ein Wettbewerb veranstaltet, in dem über 2000 Schüler Aufsätze zum Thema "Überzeugt eure Eltern über die Schädlichkeit der Drogen" einsandten.

FESTIVAL DER PUPPENTHEATER

Mehr als zwanzig Ensembels aus 21 Ländern nehmen am zweiten internationalen Festival der Puppentheater teil. Dies läuft von heute bis zum 7. Juni im Internationalen Institut der Puppentheaterkunst in Prag über die Bühne.

RADIO PRAG HAT DEN WETTBEWERB GESCHLOSSEN

Radio Prag hat heute die Schüler bei sich im Rundfunkgebäude ausgezeichnet, die am Wettbewerb der deutschsprachigen Redaktion zum Thema tschechisch-deutsche Beziehungen teilgenommen haben. Den ersten Preis erhielt die Schülerin des Prager Gymnasiums Na Prazacce, Martina Wolfová. Hauptpreis für die Gewinnerin ist die Teilnahme am tschechisch-deutschen Jugendtreffen, das die Ackermann-Gemeinde im Juli im bayrischen Weiden organisiert. Nähere Informationen sowie Gespräche mit den Teilnehmern und Auszüge aus dem Sieger-Essay bringen wir im Hörerforum und weiteren Sendungen.

WETTER

Zum Schluss der Wetterbericht. Am Dienstag wölkig, vereinzelt mit Regenschauern oder Gewittern. Die Nachttemperaturen 13 bis 9, die Höchsttagestemperaturen 22 bis 26 Grad.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag. Durch unser weiteres Programm führt Sie nun Jana Bodicky.