Nachrichten Montag, 27. Juli, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten 27.7.98

HAVEL NACH DER OPERATION

Staatspräsident Vaclav Havel hat die dreistündige Darmoperation, die am Sonntag unter Leitung des österreichischen Chirurgen Ernst Bodner im Prager Militärkrankenhaus vorgenommen wurde, gut überstanden. Nach einer ruhigen Nacht kommuniziere der 61jährige bereits mit seiner Umgebung, und bald könne auch die künstliche Beatmung ganz eingestellt werden, sagte der Chef des Ärztekonziliums, Miroslav Cerbak, heute morgen gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Havel war gestern ein künstlicher Darmausgang und eine zwölf Zentimeter langes Stück des Dickdarms entfernt worden. Das Staatsoberhaupt wird voraussichtlich noch zwei Wochen im Krankenhaus bleiben müssen. Hören Sie mehr in unserem Beitragsblock.

HOCHWASSERSCHÄDEN LIEGEN BEI CA. 1 MRD. KRONEN

Die konkrete Höhe der Schäden, die das in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche in Ostböhmen aufgetretene Hochwasser verursachte, lassen sich zur Zeit nur schwer abschätzen. Nichtsdestotrotz sprechen erste Informationen davon, da3 die Beseitigung der durch die Hochwasserkatastrophe herbeigeführten Folgen bis zu einer Milliarde Kronen erforderlich machen wird. Otakar Novy vom Finanzministerium gab auf eine entsprechende Frage von CTK an, da3 mit einer detaillierten Zusammenstellung der Schäden aus den betroffenen Gebieten im Laufe des Dienstags zu rechnen sei. Zur Beseitigung der Schäden sind seit Donnerstag früh 200 Soldaten der Tschechischen Armee, über 300 Angehörige des Zivilschutzes und viele weitere freiwillige Helfer im Einsatz. Für heute und besonders die bevorstehende Nacht vom Montag zum Dienstag hat das Tschechische Hydrometeorologische Institut erneut sehr starke Niederschläge vorausgesagt, vor allem für den Böhmerwald und das Riesengebirge, aber auch für das Altvatergebirge und Mittelmähren. Hören Sie mehr in unserem Beitragsblock.

Amtseinführung für vier weitere Minister

In ihre Ministerämter wurden und werden heute vier weitere Mitglieder der Regierung durch Premierminister Milos Zeman eingeführt. Au3er Justizminister Otakar Motejl, der noch bis Ende Juli die Funktion des Vorsitzenden des Obersten Gerichts bekleiden und somit erst Anfang August sein neues Amt übernehmen wird, werden mit dem heutigen Tag alle neuen Minister offiziell ihre Funktion ausüben.

"Der Dimension der Umweltproblematik in der sozialen Marktwirtschaft wird eine grö3ere Bedeutung als bisher zukommen," sagte Premier Zeman heute anlä3lich der Amtseinführung von Umweltminister Milos Kuzvart. Er ergänzte jedoch, da3 er dem Umweltministerium keine riesigen finanziellen Mittel versprechen kann.

Die Anhebung des Schulwesens auf europäisches Niveau und die Sicherstellung der erforderlichen finanziellen Mittel für den Schulbetrieb sind die vorrangigsten Prioritäten des neuen Ministers für Schulwesen, Jugend und Körpererziehung, Eduard Zeman, der heute mittag von Premier Zeman in seine Funktion einberufen wurde.

Die Funktion des Kulturministers von Martin Stropnicky übernahm heute offiziell Pavel Dostal. "Wie zwei Leute vom Theater können wir sagen, da3 ich heute Premiere habe und Kollege Stropnicky seine Schlu3vorstellung gibt," sagte Dostal kurz vordem, als Premier Zeman das Ministerium erreichte, um ihn in seine Funktion einzuführen.

Als vierter und letzter Minister wird heute Jaroslav Basta in seine Funktion als Minister ohne Portefeuille eingeführt.

LUX SCHIESST GEGEN DIE FREIHEITSUNION

Wie der Vorsitzende der Christdemokratischen Volksunion (KDU-CSL), Josef Lux, gestern in einem CTK-Interview äu3erte, sei die Freiheitsunion (US) schon Anfang Juli bereit gewesen, eine sozialdemokratische Minderheitsregierung zu tolerieren. Lux zufolge hätten die Vertreter der Freiheitsunion diesen ihren Standpunkt am 6. Juli während des Treffens beider Parteien in Kladruby formuliert. Der stellvertretende Vorsitzende der Freiheitsunion Petr Mares und der Abgeordnete Ivan Pilip haben die Aussage von Lux jedoch entschieden abgelehnt.

INTERNATIONALES LOGISTIK-SEMINAR

Im Schulungszentrum des Verteidigungsministeriums in Komorni Hradek bei Benesov beginnt heute ein fünftägiges internationales Seminar über Logistik und Infrastruktur. Mehr als 90 Spezialisten aus sechs Ländern werden sich mit Fragen der logistischen Unterstützung von nationalen militärischen Einheiten befassen, die zur Erfüllung ihres Aufgabengebietes auch ins Ausland entsandt werden können.

Und abschlie3end der aktuelle Wetterbericht:

Am Dienstag beeinflu3t ein Tiefdruckgebiet das Wetter in der Tschechischen Republik, das Mitteleuropa überquert und dann weiter ostwärts zieht. Es wird überwiegend bewölkt bis nahezu bedeckt sein, örtlich treten Regen oder Schauer, vereinzelt auch Gewitter auf. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 19 und 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 21 und 25 Grad Celsius.

Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag keine wesentlichen Wetterveränderungen, die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 20 und 24 Grad am Mittwoch sowie zwischen 24 und 28 Grad Celsius am Sonntag.

Das waren die Meldungen.