Natura Megapolis

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie Parkanlagen, Gärten, Biotope in Städten gehegt und gepflegt werden können, damit beschäftigen sich unter anderem dieser Tage Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Biologen an der internationalen Konferenz Praga 2000 Natura Megapolis. Marcela Pozarek hat die Konferenz besucht.

Grosstadt, dass heisst nicht nur Verkehrschaos, Touristenströme und schlechte Luft, sondern auch Erholung und Kontemplation. Dafür sorgen Grünanlagen und Parks die nicht einfach so aus dem Nichts entstehen, sondern geplant werden müssen. Aber auch die Metropole selbst war nicht einfach von Anfang an da, das erläuterte der Landschaftsarchitekt Matthias Kroitzsch von der TU München in seinem Vortrag über die von Luftverschmutzung am meisten befallene Stadt am Mittelmeer, nämlich Athen. Aber auch die griechische Metropole hat einmal klein angefangen....

Logo der Konferenz Natura Megapolis
An der Konferenz Natura Megapolis nehmen noch bis zum 1. September Experten aus Ländern wie England, Amerika, Italien, Deutschland, Weissrussland, der Ukraine und natürlich Tschechien teil. Sie alle treibt die Frage um: Wie kann man Grosstädte naturfreundlich gestalten ? Johannes Graf, ein Lehrer aus der Schweiz findet Prag in dieser Hinsicht ganz angenehm:

Soweit die Konferenz Natura Megapolis, die im Rahmen von Prag - Europäische Kulturstadt 2000 stattfindet.

Autor: Marcela Pozarek
abspielen