Neues Konzept soll noch mehr Gäste zum Tschechischen Bierfestival locken

Foto: Archiv des Tschechischen Bierfestivals

Ein Besucher, der nach Tschechien kommt, wird es in der Regel nicht versäumen, ein schmackhaftes Bier böhmischer Brauart zu trinken. Im Bierland Tschechien gibt es zirka 50 industrielle Brauereien und einige Dutzend Kleinstbrauereien, die hunderte von Biersorten herstellen. Einen breiten Querschnitt aus der hiesigen Produktion präsentiert das Tschechische Bierfestival, das am Donnerstag in Prag zum sechsten Male seine Tore öffnet.

Foto: Archiv des Tschechischen Bierfestivals
Das Tschechische Bierfestival wurde im Jahr 2008 aus der Taufe gehoben mit der klaren Vorstellung, die Mannigfaltigkeit der hiesigen Biere einem möglichst breiten Publikum zu präsentieren. Nach 19.000 Festivalgästen zum Auftakt wurde die Veranstaltung in jedem weiteren Jahr von immer mehr Menschen besucht. Eine höhere Besucherzahl als die 90.000 Besucher im letzten Jahr hat es aber noch nicht gegeben. Deswegen hegt der neue Festivaldirektor Tomáš Král für die sechste Auflage auch diesen Wunsch:

„Ich wäre sehr erfreut, wenn es uns gelingen würde, die magische Grenze von 100.000 Besuchern zu überschreiten.“

Tomáš Král (Foto: Offizielle Facebook-Seite der Band Yellow)
Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Organisatoren des Festivals einiges verändert. Im September vergangenen Jahres wurden personelle Umbesetzungen an der Spitze der Organisation vorgenommen, und zum aktuellen Festival warten die Veranstalter nun auch mit einem neuen Konzept auf. Direktor Král erläutert seine Vorstellung:

„Wenn der Gast kommt, geht er zunächst zu dem Stand, an dem das von ihm bevorzugte Bier gezapft wird. Dazu besucht er eines der drei kleineren Zelte, in denen täglich bis zu 68 Biersorten angeboten werden. Zu jedem Bier sollte der Gast zudem wesentliche Informationen erhalten über den Ursprung, die Tradition und die Besonderheit der jeweiligen Sorte. Diese Biere kann er hier auch in kleineren Mengen verkosten als im großen Bierzelt nebenan, wo nur in Ein-Liter-Krügen ausgeschenkt wird. Im großen Festzelt geht es dafür umso geselliger zu, denn dort werden jeden Tag mehrere Bands auftreten.“

Foto: Offizielle Facebook-Seite des Tschechischen Bierfestivals
Die Location mit den vier Zelten und einem begrünten Eingangsbereich befindet sich auf dem so genannten Ausstellungsgelände (Výstaviště) im Stadtteil Holešovice. An den 16 Festivaltagen werden im großen Festzelt insgesamt 59 Bands spielen, und das im Rahmen des neu geschaffenen Wettbewerbs Rock`n Beer Fest:

„Das Rock`n Beer Fest ist ein bedeutender Programmteil des Bierfestivals. Dahinter steht die Idee, dass jene Besucher, die den musikalischen Teil des Festivals lieben, auch darüber abstimmen sollen, welche Band sie besonders gut unterhalten hat und welche nicht.“

Foto: Archiv des Tschechischen Bierfestivals
Laut Auskunft von Festivaldirektor Král sollen beim diesjährigen Festival zudem einige Weltneuheiten der Braukunst geboten sowie neue Einträge in das Guinessbuch der Rekorde erreicht werden. Die Bekanntgabe der Neuschöpfungen aus der tschechischen Bierproduktion wird an diesem Samstag erfolgen, ein Rekordversuch soll einen Tag später gestartet werden. Dazu sagte Král:

„Wir werden einen Rekordversuch im Staffeltrinken unternehmen. Der Versuch soll so aussehen: Es werden bis zu 200 verschiedene Biersorten bereitstehen, mit denen Trinkgläser mit jeweils drei Deziliter Bier gefüllt werden. Wenn der erste Teilnehmer seine drei Deziliter ausgetrunken hat, stößt er sein leeres Glas mit dem nächsten Teilnehmer an, der dann den Reigen fortsetzt.“

Foto: Offizielle Facebook-Seite des Tschechischen Bierfestivals
Anders als in den Jahren zuvor werden die Festivalgäste diesmal nicht mit dem beliebten Biertaler bezahlen, sondern mit einer elektronischen Chipkarte, die sie je nach Bedarf aufladen können. Dadurch, so hoffen die Veranstalter, soll die Bedienung der Gäste zügiger vonstatten gehen. Außerdem wird zum ersten Mal ein Eintrittsgeld erhoben. Der Eintrittspreis beträgt 90 Kronen, was dem Preis von einem Liter Festivalbier entspricht. Einen halben Liter Bier bekommt der Eintrittszahler dafür gratis ausgeschenkt. Das Festival beginnt am 16. Mai und geht bis zum 1. Juni.