Rotes Kreuz

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie Sie wissen, ist das Rote Kreuz eine humanitäre Organisation mit weltweiter Wirksamkeit. Am Anfang des Rotkreuz-Gedankens stand eigentlich die Schlacht bei Solferino im Jahre 1859. Dabei war damals - eher zufällig - auch der schweizerische Kaufmann Henry Dunant anwesend. Er war von der Not und dem Elend der auf dem Schlachtfeld zurückgelassenen Verwundeten tief erschüttert und organisierte mit den dortigen Dorfbewohnern zivile Hilfe. Vier Jahre später, also 1863, wurde in Genf das internationale Komitee des Roten Kreuzes gegründet. Allmählich entstanden in verschiedenen Ländern nationale Rotkreuzgesellschaften (in manchen Staaten nennt sich diese Organisation Roter Halbmond). Das Tschechische - beziehungsweise zunächst das Tschechoslowakische Rote Kreuz wurde 1919 von Alice Masarykova gegründet, der Tochter des damaligen tschechoslowakischen Präsidenten Tomas Garygue Masaryk.

Wie Sie wissen, ist das Rote Kreuz eine humanitäre Organisation mit weltweiter Wirksamkeit. Am Anfang des Rotkreuz-Gedankens stand eigentlich die Schlacht bei Solferino im Jahre 1859. Dabei war damals - eher zufällig - auch der schweizerische Kaufmann Henry Dunant anwesend. Er war von der Not und dem Elend der auf dem Schlachtfeld zurückgelassenen Verwundeten tief erschüttert und organisierte mit den dortigen Dorfbewohnern zivile Hilfe. Vier Jahre später, also 1863, wurde in Genf das internationale Komitee des Roten Kreuzes gegründet. Allmählich entstanden in verschiedenen Ländern nationale Rotkreuzgesellschaften (in manchen Staaten nennt sich diese Organisation Roter Halbmond). Das Tschechische - beziehungsweise zunächst das Tschechoslowakische Rote Kreuz wurde 1919 von Alice Masarykova gegründet, der Tochter des damaligen tschechoslowakischen Präsidenten Tomas Garygue Masaryk. Gegenwärtig ist das Rote Kreuz die größte humanitäre Organisation Tschechiens. Worin besteht seine Hilfe, bzw. Arbeit? Diese Frage stellte ich Josef Svejnoha, einem der Mitarbeiter der Rotkreuz-Zentrale in Prag:

"Die Tätigkeiten des Roten Kreuzes liegen vor allem im Bereich der Gesundheits- und sozialen Sphäre, des Katastrophenschutzes, des Suchdienstes und der Auslandshilfe. Eine unserer Prioritäten für die Zukunft ist der Unterricht in Erste-Hilfe-Leistung. Bei Verkehrsunfällen oder dergleichen sieht man nämlich oft, dass Menschen nur herumstehen und sich nicht trauen zu helfen, weil sie nicht wissen, wie. Nach den Statistiken der Polizei wissen14% der Tschechen, wie man entsprechend Hilfe leistet und nach den Statistiken des Rettungsdienstes ist diese Zahl sogar noch viel niedriger - da liegt sie bei nur 5%. Diese Statistiken wollen wir verbessern. Meiner Meinung nach sollte jedes Kind schon in der Schule lernen, wie man erste Hilfe leistet, genauso wie es Rechnen oder Schreiben lernt."

Schon seit etwa zwölf Jahren arbeitet das Tschechische Rote Kreuz zusammen mit seinem deutschen Partner - dem Deutschen Roten Kreuz. Wie diese Zusammenarbeit aussieht, dazu sagte mir Tamara Klablanova aus der tschechischen Rotkreuz-Zentrale:

Beim Aufbau von Katastrophenschutzeinheiten zu helfen, das ist auch eine der Aufgaben eines Delegierten des deutschen Roten Kreuzes in Prag, Roland Albert. Herr Albert war bereits - im Rahmen der humanitären Hilfe - u.a. in Jemen oder im Kosovo. Übrigens, über seine Erfahrungen als Rettungseinheitsmitglied in verschiedenen Ländern, sowie über seine Tätigkeit als Rot-Kreuz Delegierter in Tschechien, werden wir im nächsten Themenkaleidoskop sprechen.

Das war also das erste gemeinsame Projekt: der Aufbau von Katastrophenschutzeinheiten innerhalb des Tschechischen Roten Kreuzes. Und das zweite Projekt:

Autor: Lucie Mouckova
abspielen