Sag mir, was du liest…

Buch lesen - číst knihu (Foto: sof_sof_0000, Pixabay / CC0)
0:00
/
0:00

Sag mir, was du liest, und ich sag dir, wer du bist. Řekni mi, co čteš, a já ti řeknu, kdo jsi. Mit diesem Sprichwort aus dem Englischen wollen wir eine neue Folge unseres Sprachkurses beginnen.

Etwas von den Lippen ablesen - odečítat ze rtů (Foto: Maryland GovPics, CC BY 2.0)
Lesen heißt auf Tschechisch číst. Ein Buch lesen heißt – číst knihu. Dass man beim Lesen bis auf die letzte Seite gekommen ist, drückt man aus, indem man sagt: dočíst knihu. Oder man hat das Buch durchgelesen – přečíst knihu. Wenn das Buch den Leser fesselt, heißt es sich einlesen – začíst se. In dem Fall sagt man, das Buch liest sich gut – kniha se dobře čte. Liest man jemandem laut vor, heißt es předčítat.

Eine andere Bedeutung hat das Verb ablesen – odečíst beziehungsweise odečítat. Man kann etwa jemandem etwas von den Lippen ablesen – odečítat ze rtů. Aber Odečítat heißt im Tschechischen auch abrechnen oder abziehen. Sečíst ist wiederum zusammenzählen oder zusammenrechnen. Das beispielsweise bei Wahlen, wenn man die abgegebenen Stimmen auszählt – sečíst hlasy. Eine völlig andere Bedeutung hat das tschechische Wort vyčíst oder vyčítat, nämlich Vorwürfe machen.

Gedanken lesen - číst myšlenky (Foto: thesomeday1234, FreeDigitalFotos.net)
Lesen kommt auch in manchen Redewendungen vor. So kann man etwa jemandem die Leviten lesen – číst levity, also jemanden rügen. Manche Menschen behaupten, Gedanken lesen zu können – číst myšlenky. Und ist man imstande, zwischen den Zeilen zu lesen – číst mezi řádky, erkennt man in einem Text auch den Sinn, der nicht wortwörtlich ausgedrückt wurde. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!