Schatzfund in Wiener Trödelladen: Comenius' Lateinlehrbuch aus dem 17. Jahrhundert

Jan Amos Komensky

Josef Koller aus Uhersky Brod stöberte bei einem Besuch in Wien durch Trödelläden und Buchantiquariate. Was er dann zufällig in einem kleinen Geschäft fand verschlug ihm die Sprache: Eines der bekanntesten Lehrbücher des Philosophen, Theologen und Pädagogen Jan Amos Komensky / Johann Amos Comenius aus dem 17. Jahrhundert.

Jeder, der gerne in Antiquariaten herumstöbert, weiß, wie groß die Freude ist, wenn man ein Schnäppchen macht. Josef Koller aus Uhersky Brod kann von sich behaupten ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben. In einem kleinen Trödelladen in Wien entdeckte er auf einem verstaubten Regal eines der wichtigsten Bücher des Gelehrten Jan Amos Komensky: Ianua linguarum reseratam.

"Das ist ein wunderbares Lateinlehrbuch, das Komensky in den dreißiger Jahren des 17. Jahrhunderts ausgearbeitet hat",

erklärt die Buchhändlerin Danuse Vecerova. Das nun gefundene Exemplar stammt aus dem Jahr 1654. Der Trödelhändler in Wien war sich offenbar nicht bewusst, was er da eigentlich zum Verkauf anbot. Auch wie das Buch eigentlich in den Laden kam, ist unklar.

"Das Buch stammt wahrscheinlich von einem Trödelmarkt oder aus einem Pfandleihhaus",

mutmaßt der glückliche Käufer über die Herkunft des Buches. Bisher ging man davon aus, dass es von diesem Werk weltweit nur noch zwei Exemplare gibt. Eins befindet sich in Mannheim in Deutschland und eins in der Bibliothek des Strahov-Klosters in Prag. Dort ist es aber für die Besucher nicht zugänglich. Hedvika Kucharova, die in der Bibliothek des Strahov-Klosters für alte Drucke zuständig ist, erklärt warum:

"Das Buch ist von unschätzbarem Wert. Es gehört in unserer Sammlung zu den einzigartigen bohemistischen Drucken", so Kucharova.

Zur Zeit ist das 353-Jahre alte Buch in einem Safe verwahrt. Josef Koller ist sich aber sicher, dass es dort nicht lange alleine bleiben wird. Schon bald will er sich nämlich auf einen neuen Rundgang durch die Wiener Trödelläden und Antiquariate begeben.