Schenken Sie Spielzeug mit dem Rundfunk: Weihnachten für Heimkinder

Foto: Khalil Baalbaki, Achiv des Tschechischen Rundfunks

Auch Kinder aus Kinderheimen haben Weihnachtswünsche. Einige davon werden in diesem Jahr wieder erfüllt, und zwar durch die Initiative „Schenken Sie mit dem Rundfunk ein Spielzeug“. Rund 4000 Geschenke sind es, die dieses Jahr an benachteiligte Kinder verteilt werden

Foto: Jakub Hritz, Achiv des Tschechischen Rundfunks
Die Beschäftigten des Tschechischen Rundfunks sind bereits daran gewöhnt: Ab Mitte November wird es in der Eintrittshalle des Funkhauses eng, dann stapeln sich dort nämlich kleine und große Kartons mit Geschenken. Diese sind für Kinder in Kinderheimen bestimmt. Gekauft wurden die Geschenke von Menschen, die an einem Benefizprojekt des Tschechischen Rundfunks teilnehmen. Unter dem Titel „Schenken Sie mit dem Rundfunk ein Spielzeug“ fand es dieses Jahr zum 15. Mal statt.

Für das Projekt wurde auf einer eigenen Webseite eine Liste mit Geschenkwünschen der Kinder veröffentlicht. Wer einen der Wünsche erfüllen wollte, konnte sich diesen auf der Webseite reservieren. Das entsprechende Geschenk brachte oder schickte er oder sie dann in das Gebäude des Tschechischen Rundfunks in Prag. Anfang dieser Woche wurden alle Geschenke nach Havlíčkův Brod gebracht. In dieser Stadt ist der Verein angesiedelt, der das Projekt initiiert hat. Am Donnerstag wartete im Kulturzentrum von Havlíčkův Brod rund 50 Vertreter von Heimen und auch mehrere Kinder auf die feierliche Übergabe der Geschenke.

Foto: Olga Štrejbarová, Achiv des Tschechischen Rundfunks
Sie habe sich einen Bügeleisen und einen Koffer gewünscht, sagte eines der Mädchen.

Er habe sich eine Gitarre mit zwölf Saiten gewünscht, das sei sein Traum, betonte einer der Jungen.

Nach etwa zweistündigem Programm voll von Musik und Spielen war es dann soweit:

Der Vorhang auf dem Podium ging auf, und die neugierigen Kinder konnten die eingepackten Geschenke bewundern. Danach nahmen die Vertreter der Heime die Gaben mit in die jeweiligen Kinderheime.

Zum Kulturprogramm geladen waren auch einige Schüler eines Gymnasiums aus Havlíčkův Brod. Als Freiwillige haben sie zuvor bei der Sortierung der Geschenke geholfen. Žaneta Balounová:

„Ich habe in jede Schachtel reingeschaut, und kontrolliert, ob darin das ist, was sich eines der Kinder gewünscht hat. Es ist super, den Kindern auf diese Weise helfen zu können.“

Jakub Hritz vom Tschechischen Rundfunk sagte, er sei angenehm überrascht gewesen, wie viele Menschen den Kindern Freude machen wollten:

Jakub Hritz (Foto: Khalil Baalbaki, Achiv des Tschechischen Rundfunks)
„Ich möchte allen danken, die zu der Sammlung beigetragen haben. Natürlich gibt es Leute, die sich nicht erlauben konnten, ein großes Geschenk zu kaufen. Es ist aber auch wichtig kleinere Wünsche zu erfüllen, wie beispielsweise ein Kissen oder etwas Süßes. Ich habe im Funkhaus in Prag mit einem Herrn gesprochen, der mir gesagt hat, er habe noch keine Geschenke für seine Familie gekauft. Dafür brachte er persönlich aber vier Geschenke für unsere Sammlung mit. Das ist phantastisch.“