„Spende ein Spielzeug“: Radiohörer bescheren behinderte Kinder

Foto: Jakub Hritz, Archiv des Tschechischen Rundfunks

Am Freitagabend wurde die Weihnachtssammlung des Tschechischen Rundfunks abgeschlossen. Die Hörer konnten sich einen Monat lang online aussuchen, welche behinderten Kinder sie beschenken wollen und ihnen Geschenke ins Rundfunkgebäude bringen.

Foto: Jakub Hritz, Archiv des Tschechischen Rundfunks
„Spende ein Spielzeug“ heißt eine Sammelaktion des Tschechischen Rundfunks. Sie wird bereits seit 14 Jahren organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Verein Tango Havlíčkův Brod. In diesem Jahr befanden sich insgesamt 1905 Kinder aus Kinderheimen beziehungsweise Kinder mit Behinderung in der Datei, die auf der Webseite des Rundfunks veröffentlicht wurde. Finden ließen sich dort Informationen über das Alter jedes Kindes, die Art seiner Behinderung und seine Interessen und Vorlieben. Jedes der Kinder durfte sich zwei Geschenke wünschen. Die Spender suchten sich ein bestimmtes Kind aus und erfüllten seine Wünsche. Die Spielwaren, aber auch andere Geschenke werden nun in insgesamt 53 Kinderheime und Sozialeinrichtungen in Tschechien verschickt. Jakub Hritz von der PR-Abteilung des Rundfunks.

Jakub Hritz (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks)
„Die Sammlung ist sehr erfolgreich. Aber auch in diesem Jahr ist es nicht gelungen, alle konkreten Wünsche zu erfüllen. In der Datei sind einige teuere Geschenke übrig geblieben, wie Photoapparate oder I-Phones.“

Die Kinderwünsche sind unterschiedlich und bei weitem handelt es sich nicht nur um Spielzeug.

„Es reicht von Bettwäsche, Kissen und Decken bis hin zur Elektronik, wie etwa mp4-Player. Aber ein Junge hat sich auch eine Küchenausstattung gewünscht – Hackmesser, Brett, Messer und Weiteres.“

An den Mitarbeitern des Rundfunks und weiteren Freiwilligen liegt es, zu kontrollieren, ob in den Paketen, die die Menschen persönlich ins Radiohaus bringen beziehungsweise schicken, tatsächlich die gewünschten Sachen sind. Jakub Hritz lobt ihre Freigiebigkeit:

Foto: Jakub Hritz, Archiv des Tschechischen Rundfunks
„Die Menschen sind spendabel. Ich muss mich sehr bei ihnen bedanken. In der schwierigen heutigen Zeit finden sich sogar Menschen, die einen Roller oder ein Fahrrad schenken. Und ich betone: Das sind alles neue Sachen.“

Für die Kinder werden die Geschenke unter die Weihnachtsbäume in ihren Heimen gelegt. Die feierliche Übergabe an die Heime findet am 20. Dezember in Havlíčkův Brod statt. Sie kann auf der Webseite des Tschechischen Rundfunks live mitverfolgt werden.