Toyen

/c/ceske_hrdinky/de/27.png

Die Malerin, Zeichnerin und Grafikerin war eine Vertreterin der tschechoslowakischen Avantgarde in der Zwischenkriegszeit.

Die Malerin, Zeichnerin und Grafikerin war eine Vertreterin der tschechoslowakischen Avantgarde in der Zwischenkriegszeit. Gemeinsam mit dem Künstler Jindřich Štyrský begründete sie einen eigenen Kunststil, den Artifizialismus. Später wurde sie eine der bedeutendsten Vertreterinnen der tschechischen surrealistischen Kunst. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ging sie nach Paris, wo sie sich weiterhin ihrem künstlerischen Schaffen widmete.

Das illustrierte Projekt „Tschechische Heldinnen“ ist angelehnt an die Einführung des Frauen-Wahlrechts in der Tschechoslowakei vor 100 Jahren und den 200. Geburtstag der Schriftstellerin Božena Němcová. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Tschechischen Zentren, Studierenden der Fakultät für Design und Kunst an der Westböhmischen Universität in Pilsen unter der Leitung von Renáta Fučíková und Radio Prag International.