Weinernte und Weinfest

Weinfest - slavnost vinobraní
0:00
/
0:00

Willkommen bei Tschechisch gesagt, liebe Hörerinnen und Hörer. Nach Äpfeln und Pflaumen wird in unserem Sprachkurs auch heute noch einmal Obst geerntet. Diesmal handelt es sich aber um eine ganz spezifische Ernte, nämlich die Weinlese – vinobraní.

Als vinobraní bezeichnet man gleich zwei Dinge: Erstens die Erntearbeiten der Winzer – vinaři auf einem Weinberg – vinohrad oder auch vinice, bei denen die Trauben – hrozny gelesen werden. Die Reben – réva werden später im Keller gepresst – lisovat und weiter verarbeitet. Bis Dezember gären – kvasit dann die Trauben in Fässern – sudy in den Kellereien - sklepy.

Weinverkostung im Keller - ochutnávka (košt) ve sklípku
Zweitens bezeichnet vinobraní auch das Weinfest in der Erntezeit. Zu einem Weinfest gehört ein buntes Programm, vor allem aber natürlich die Weinverkostung – ochutnávka. Umgangssprachlich heißt die Verkostung auch košt. Je nach Farbe – barva unterscheidet man Weißwein – bílé víno, Rotwein – červené víno und Rosé – růžové víno. Je nach Zuckergehalt ist der Wein trocken – suché, halbtrocken – polosuché, halbsüß – polosladké und süß – sladké. Und je nach der Qualität unterscheidet man Tafelwein – stolní víno, Qualitätswein – jakostní víno und Qualitätswein mit Prädikat – jakostní víno s přívlastkem beziehungsweise přívlastkové víno. Beim Weinfest trinkt man im September außerdem den beliebten Federweißen – burčák. Und bestellen kann man auch Weinschorle, im Tschechischen – střik. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!