Weinverkostung mit Johann von Luxemburg: Winzerfest in Znojmo

Winzerfest in Znojmo (Foto: Archiv des Winzerfestes)

Die Mehrheit der tschechischen Weine stammt aus Südmähren. Die dortigen Feste zur Weinernte ziehen jedes Jahr zehntausende von Besuchern an. Dies gilt auch für das historische Winzerfest in Znojmo / Znaim, das am kommenden Wochenende stattfindet.

Winzerfest in Znojmo (Foto: Archiv des Winzerfestes)
Das Winzerfest findet im historischen Stadtzentrum von Znojmo statt. Auf dem Programm stehen Konzerte, Theatervorstellungen, Ritterturniere, Wettbewerbe für Kinder und vor allem Weinverkostungen. Das Programm läuft am Freitag und Samstag parallel auf neun Freilichtbühnen an verschiedenen Orten in der Stadt. Dušan Varga leitet den Znaimer Kultur- und Tourismusverband „Znojemská Beseda“, der das Spektakel veranstaltet. Die Geschichte des Winzerfests gehe zurück bis in das Jahr 1965, sagt Varga:



Dušan Varga (Foto: Martina Schneibergová)
„Damals musste der staatliche Betrieb ´Restaurants und Kantinen´ Weine verkaufen und so beschloss er, ein bescheidenes Winzerfest zu organisieren. Ein Jahr später bereits kam ein historischer Umzug hinzu. 1968 wurde nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts kein Weinlesefest organisiert. Die Tradition dieser Feste endete dann 1974 unrühmlich. Es wurde damals von oben angeordnet, dass der Umzug im Zeichen der Hussiten stehen solle. Dies war für die Stadtbewohner zu viel, denn Znaim hatte mit den Hussiten nichts zu tun. Die Winzerfesttradition wurde dann abgebrochen. Erst 1990 hat man sie wieder ins Leben gerufen. Aus einem bescheidenen Winzertreffen ist im Laufe der Jahre ein großartiges Weinerntefest geworden. Am Umzug nehmen jedes Jahr etwa 400 Personen in historischen Kostümen teil. Und neben 36 Pferden werden in diesem Jahr auch Kamele durch Znaim ziehen.“

Johann von Luxemburg
An der Spitze des Umzugs fährt ein Schauspieler, der den böhmischen König Johann von Luxemburg verkörpert. Der Luxemburger sei in Znaim die bedeutendste, mit Wein verbundene, historische Persönlichkeit, so Varga:

„Johann von Luxemburg besuchte 1327 mit seiner Begleitung Znaim, nachdem er erfolgreiche Verhandlungen in Breslau geführt hatte. Diesen Erfolg hatte er in Znaim groß gefeiert, während dieser ausgelassenen Feier brannte die Stadt jedoch nieder. Der König wollte den Znaimern unter die Arme greifen und seine Dankbarkeit für ihren Empfang ausdrücken. Er erlaubte darum den Bewohnern von Znaim, ihren Wein in allen Ländern der böhmischen Krone außer der Stadt Prag zu verkaufen. So konnte sich die Stadt nach dem Brand wieder erholen.“



Monika Načeva (Foto: Paulus1, Wikimedia CC BY-SA 3.0)
In die Rolle des Königs Johann von Luxemburg schlüpft in diesem Jahr zum ersten Mal Schauspieler Miroslav Hrabě. Der gebürtige Znaimer spielte unter anderem im tschechischen Märchenfilm „Das bezauberndste Rätsel“. Neben dem neuen Königdarsteller gibt es auch einige weitere Neuheiten beim Weinerntefest. Dušan Varga:

„Wir bieten diesmal Familien mit Kindern die Möglichkeit der Kinderbetreuung an. Bei einer der Freilichtbühnen wird eine Kinderecke eingerichtet, wo geschultes Personal für die Kinder sorgen wird. Neu ist zudem die Freilichtbühne ´Na káře´ (Auf dem Karren). Von dort bietet sich ein herrlicher Blick in den Nationalpark Podyjí / Thayatal. Die Besucher können dort Wein verkosten und dabei viel gute Musik hören. Monika Načeva wird beispielsweise Chansons singen.“

Voriges Jahr haben etwa 80.000 Menschen das Weinerntefest in Znojmo besucht, darunter auch zahlreiche ausländische Weinliebhaber:

„Es kommen auch immer viele Österreicher, weil sie es nicht weit zu uns haben. Jedes Jahr kommen auch Touristen aus Frankreich und Großbritannien. Wir verfügen aber über keine genauen Zahlen über die ausländischen Besucher. Wir wissen aber, dass in den vergangenen Jahren nicht nur Touristen aus Europa am Winzerfest teilgenommen haben. Das Programmheft für das Fest wurde unter anderem ins Deutsche übersetzt. Auf unserer Webseite findet man Informationen in Englisch und in Deutsch. Wir bemühen uns, den ausländischen Touristen entgegenzukommen.“