"10 Jahrhunderte Architektur" - auf der Prager Burg wird eine Ausstellung über verschiedene Baustile eröffnet

r_2100x1400_radio_praha.png

Zum Anhören des folgenden Beitrags im Format Real audio klicken Sie bitte hier: Von Martina Schneibergova.

Die tschechische Metropole gehört zu den Städten, in denen man während eines Stadtrundgangs Beispiele für alle architektonischen Stile sehen kann. Die Gotik vermischt sich hier mit dem Barock, der Jugendstil mit der Renaissance, hochmoderne Gebäude stehen neben avantgardistischen Projekten aus der Zwischenkriegszeit. Eine Art Prager Herz ist zweifelsohne die Prager Burg, wo namhafte Baumeister und Künstler aus ganz Europa gewirkt haben. Jeder von ihnen hat hier Spuren und auch Zeugnisse über seine Zeit hinterlassen. Die Prager Burg ist somit zu einem lebendigen Museum der Architektur geworden. "Zehn Jahrhunderte der Architektur", heißt die Ausstellung, die unter Teilnahme von Präsident Vaclav Havel in den authentischen Räumlichkeiten der Prager Burg am Donnerstag eröffnet wird. Der Hauptkurator der Ausstellung, Miroslav Repa erklärte kurz vor der Vernissage:

"Ich meine, dass wir uns an einem einzigartigen Ort befinden, dass sich uns glücklicherweise die Möglichkeit bietet, die einzelnen Ausstellungen in den authentischen Räumlichkeiten zu installieren. Wir konnten wirklich Architektur innerhalb der entsprechenden Architektur ausstellen. Dies ist vielleicht eine Seltenheit. Wir haben die Ausstellungen über einzelne Baustile wie Bühnenbilder gestaltet. Die Besucher werden einige Räumlichkeiten so sehen, wie es nie zuvor möglich war. Es wird das Exponat oder der authentische Raum hervorgehoben - eine große Rolle spielt dabei die Beleuchtung - insbesondere in den beiden ersten Ausstellungen, die sich mit dem romanischen und dem gotischen Stil befassen."

Die beiden zuletzt genannten Ausstellungen befinden sich in dem alten königlichen Palast, die Ausstellung über die Renaissance im Lustschloss der Königin Anna, die Barockarchitektur kann man in der Reitschule der Prager Burg bewundern und in das 20. Jahrhundert wird man in den vom Architekten Plecnik gestalteten Räumlichkeiten der Prager Burg geführt. Nur die Ausstellung über die Baustile des 19. Jahrhunderts befindet sich in keinem der Zeit entsprechenden Saal.