50. Jubiläum Radio Free Europe/Radio Liberty

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie wir Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, bereits am 29. April im Rahmen unserer Sendereihe Schauplatz ausführlich informiert haben, feierte "Radio Freies Europa" (RFE) am 1. Mai sein 50. Jubiläum. Die offiziellen Feierlichkeiten fanden dann am vergangenen Freitag in Prag statt. Olaf Barth war vor Ort und berichtet.

Logo des RFE/RL
"Es meldet sich die Radio Station "Freies Europa."

Mit diesen Worten begann am 4. Juli 1950 die erste Probesendung in tschechischer Sprache von einem an der deutsch-tschechichen Grenze platzierten LKW. Kaum ein Jahr später, genauer gesagt am 1. Mai 1951, startete die erste offizielle Sendung der neuen Radiostation. Mehr als 50 Jahre danach feierte man im Hauptsitz des Senders - im Gebäude des ehemaligen kommunistischen tschechoslowakischen Parlamentes - eine große Geburtstagsfeier. Unter den Gratulanten weilte auch der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel, der vor einigen Jahren, als es finanziell schlecht um den Sender bestellt war, sich engagiert für diesen einsetzte und seitdem in RFE-Kreisen als so etwas wie der Retter der Radiostation gilt. Diese Tatsache ist wohl auch der Grund für das Pathos, mit dem der ehemalige Direktor von RFE, John Richardson, den Gastredner Havel ankündete:

"Es ist mir eine Freude und Ehre, Ihnen das dritte Mitglied des Trios der bedeutendsten Persönlichkeiten unserer Zeit vorstellen zu dürfen, den Retter von Radio Freies Europa, Vaclav Havel ..." Der auf diese Weise erhöhte hielt dann auch - nachdem sich der scheinbar nimmer enden wollende Beifall schließlich doch noch gelegt hatte, eine fünfminütige Rede in der er die Bedeutung und den Verdienst des Senders RFE beim Sturz der kommunistischen Regime in Mittel- und Osteuropa betonte. Und schließlich revanchierte er sich artig für die ihm erwiesene Ehre:

"Ich möchte zum Schluss nur noch Folgendes sagen, nämlich, dass ich es als eine große Ehre für die Tschechische Republik betrachte, dass die Zentrale von Radio Freies Europa hier in Prag angesiedelt ist und dass von hier aus Wahrheit und Hoffnung verbreitet werden."

Im Laufe der weiteren Veranstaltung wurde außerdem bekannt gegeben, dass die UN-Liga für Menschenrechte beschlossen hat, die Auszeichnung "Menschenrechtler des Jahres" an Vaclav Havel als einen ehemaligen Dissidenten und Freund aller Dissidenten zu verleihen.

Autor: Olaf Barth
abspielen