„Amadeus“ vor 40 Jahren in der Tschechoslowakei gedreht

Amadeus 40

Das Filmdrama „Amadeus“ des Regisseurs Miloš Forman, das das Leben Wolfgang Amadeus Mozarts aus der Sicht des Wiener Hofkomponisten Antonio Salieri zum Thema hat, muss sicher nicht vorgestellt werden. Gedreht wurde es vor genau 40 Jahren in der damaligen Tschechoslowakei.

1983 kam Miloš Forman, der seit 1968 im Exil in den USA lebte, zum ersten Mal seit seiner Auswanderung in die Tschechoslowakei zurück, um hier an seinem späteren Kult-Film „Amadeus“ zu arbeiten. Der Antrag des Regisseurs war zuvor von den kommunistischen Machthabern mehrere Male zurückgewiesen worden. Schließlich wurde der Dreh des amerikanischen Filmteams aber erlaubt –  allerdings fand es unter ständiger Aufsicht der Geheimpolizei statt. Gedreht wurde hierzulande hauptsächlich in Prag sowie in den Schlössern Veltrusy und Kroměříž.

Einzigartig war die Arbeit mit Mozarts Musik im Film: Sie wurde auf eine sehr aktive und logische Weise in den Verlauf einbezogen. Es kamen hauptsächlich solche Kompositionen von Mozart zum Einsatz, aufgenommen von der Academy of St Martin in the Fields unter dem Taktstock von Sir Neville Marriner. Wir spielen in MusikCzech einige der Kompositionen Mozarts, die im Film erklingen.

Quelle(n): Český rozhlas
schlüsselwort: