Armeepiloten werden auch Frauen

Katerina Hlavsova (Foto: CTK)

Frauen erobern immer mehr Berufe, die früher ausschließlich Männern vorbehalten waren. Zu einem solchen gehört sicher auch der des Flugzeugkapitäns bei der Armee. In einem Militärflugzeug stellt man sich auf dem Kapitänssitz nur schwierig eine Frau vor. Doch bald wird eben eine Frau die Reihen der tschechischen Militärflugzeugtruppe erweitern. Näheres dazu von Dagmar Keberlova.

Katerina Hlavsova (Foto: CTK)
Katerina Hlavsova heißt die erste tschechische Frau, die wahrscheinlich eines der in letzter Zeit heiß umstrittenen Überschallflugzeuge pilotieren wird. Sie wurde zumindest als erste Frau mit Erfolg an der Brünner Militärakademie für das Studiengebiet Armeeflugzeugwesen aufgenommen. Seit ihrer Kindheit habe sie die Fliegerei fasziniert, schilderte Katerina Hlavsova. Mit 15 absolvierte sie dann mit Zustimmung ihrer Eltern die ersten Flüge. Als sie erfahren hatte, dass an der Militärakademie in Brno auch Frauen aufgenommen werden, wollte sie ihr Glück versuchen. Nun hat sie einen Studienplatz und möchte unter anderem auch weitere Frauen zu diesem Studium motivieren:

"Auf jeden Fall will ich damit auch anderen Frauen zeigen, dass auch sie eine Chance haben und dass es nicht ein ausschließlich Männern vorbehaltener Beruf ist, sondern dass darin auch Frauen gut sein können."

Es sei ihr bewusst, dass Militärpilot eine anstrengende Arbeit ist, sagte Katerina Hlavsova. Sie glaube jedoch, dass neben der guten körperlichen Vorbereitung vor allem die psychische Seite sehr wichtig sei, um die Befehle und Entscheidungen in der Luft dann perfekt ausführen zu können. Über ihre Träume in diesem Beruf sagte Frau Hlavsova für Radio Prag:

"Ich würde mich gerne vor allem auf die Überschallflugzeuge orientieren, falls die tschechische Armee diese kaufen wird. Mein großer Traum ist unter anderem, in dem Flugzeugtyp Gripen zu fliegen, also hoffe ich, dass dieser einmal zur Ausstattung der tschechischen Armee gehören wird."