Čojčlandské Sagenvěsti: Teil 3 – Hotel? Ne, dankuju!

Das bayerisch-böhmische Theaternetzwerk Čojč bringt seit 20 Jahren junge Menschen aus beiden Regionen zusammen. Im neuesten Projekt hat man sich an ein neues Format gewagt – ein Hörspiel. Das Besondere daran ist vor allem die Sprache, denn Čojč vermischt das Deutsche und das Tschechische.

Inhaltlich greift das dreiteilige Hörspiel traditionelle Sagen aus dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald auf. Die Geschichten spielen aber im Hier und Jetzt. In der dritten und letzten Folge soll ein Hotel im Wald gebaut werden. Die Zusammenfassung in der Kunstsprache „Čojč“:

„Část des jehličnatého Waldes soll abgeholzt werden, aby tam místo stromů mohl ein Hotel gebaut werden. Bude možné der Bau noch verhindert werden a udělat šlus s kácením? Ale: čí interes je eigentlich wichtiger, um wessen Interessen vlastně jde?“