Das Andenken von Jan Palach geehrt

r_2100x1400_radio_praha.png

Von: Marketa Maurova

Rund 120 Menschen haben am Samstag Jan Palachs in dessen Geburtsort Vsetaty bei Melnik gedacht. Der Zuschauerraum des örtlichen Kinos, wo die Gedenkveranstaltung stattfand, war bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Pietätakt in Palachs Geburtsort findet seit der Wende 1989/90 jedes Jahr um Mitte Januar statt. "Es ist sehr wichtig, weil die heutige Jugend nur noch schwer erklären kann, wer Jan Palach war. Man weiß meistens nur, dass er sich verbrannt hat," sagte dazu Lumir Horak von der Jan-Palach-Gesellschaft. Diese Gesellschaft hat um die 300 Mitglieder und sorgt für die Herausgabe eines Bulletins und von Publikationen über Jan Palach.

Der damals 20jährige Student Jan Palach hatte sich vor 33 Jahren aus Protest gegen die Niederschlagung des "Prager Frühlings" durch den Einmarsch der Warschauer Pakttruppen verbrannt. Seiner Tat folgten auch weitere junge Menschen, u.a. Josef Hlavaty, Miroslav Malinka, Blanka Nachazelova und Jan Zajic.

Mehr dazu...