Gemeinde Nová Pec richtet zweite Auflage des 30-km-Böhmerwaldlaufs aus

Foto: Archiv des 30-km-Böhmerwaldlaufs

Skilanglauf in Tschechien – die Tradition dieses Sports in den böhmischen und mährischen Gebirgen wird eigentlich nur an einem weit über die Landesgrenze hinaus bekannten Rennen festgemacht: dem 50-km-Isergebirgslauf. In dessen Schatten aber haben sich längst auch andere Breitensport-Skirennen profiliert wie die „Jilemnická 50“ und die „Krušnohorská 30“. Und ein ganz neuer Wettbewerb ist erst im vergangenen Jahr hinzugekommen: der 30-km-Böhmerwaldlauf (Šumavská 30). Ende Januar wird nun die zweite Auflage des Rennens ausgetragen.

30-km-Böhmerwaldlauf (Foto: Tschechisches Fernsehen)
Im Winter ist der Böhmerwald eine tolle Gegend für passionierte Skisportler. Ein Teil dieser Region aber hielt in der kalten Jahreszeit quasi stets Winterschlaf oder machte auch sonst nur sporadisch auf sich aufmerksam. Dazu gehört die Gemeinde Nová Pec nahe des Lipno-Stausees, die heute etwas mehr als 500 Einwohner hat. Vor 20 Jahren lebten hier rund ein Drittel mehr Leute, was auch dem jungen Gemeindevorsteher Jakub Koželuh zu denken gab.

„Wir wollen mit Aktionen und Veranstaltungen mehr Werbung für uns machen. Zudem wollen wir die Landflucht aufhalten und den Trend möglichst umkehren. Denn wenn wir weiter nichts tun, kann es passieren, dass in zehn Jahren in Nová Pec nur noch 50 bis 100 Einwohner leben. Und das ist nicht tragbar.“

30-km-Böhmerwaldlauf (Foto: Archiv des 30-km-Böhmerwaldlaufs)
Vor zwei Jahren kamen Koželuh & Co. daher auf die Idee, mehr Werbung für ihren Ort zu machen. Aus der Abgelegenheit der ziemlich schneesicheren Gegend haben sie nun eine Tugend gemacht.

„Unsere Überlegung war, all das zu nutzen, was wir haben. Zum Beispiel die Langlaufloipen, die wir schon seit sechs, sieben Jahren im Wald über der Gemeinde spuren. Das kostet eine Menge Geld, ohne zu wissen, ob auch Leute kommen, die sie nutzen. Also haben wir uns gesagt, wir müssen den Leuten auch etwas bieten. Und so wurde die Idee geboren, hier bei uns Skirennen zu veranstalten.“

Pavel Benc (Foto: Archiv des 30-km-Böhmerwaldlaufs)
Im vergangenen Jahr erfolgte dann der Startschuss zum 30-km-Böhmerwaldlauf. Um die Aufmerksamkeit für den neuen Wettbewerb zu erhöhen, waren auch einige ehemalige und landesweit bekannte Skiläufer am Start. Einer von ihnen war Pavel Benc, der heute junge Nachwuchshoffnungen beim Verein Dukla Liberec trainiert:

„Diesen Lauf sehe ich als eine weitere Möglichkeit an, neue Talente zu entdecken. Außerdem gelangt der Skilanglauf damit auch tiefer in das Bewusstsein einer ganzen Region.“

An den Wettbewerben des ersten Böhmerwaldlaufs im vergangenen Jahr haben knapp 200 Skiläufer teilgenommen. Das Interesse hat die Veranstalter sehr erfreut und sie angespornt, in ihren Bemühungen fortzufahren. Der zweite Jahrgang des Rennens steht nun am letzten Januar-Wochenende auf dem Programm. Angesichts des zurzeit recht milden Wetters liegt zwar die Befürchtung nahe, es könnte zu wenig Schnee geben, doch Jakub Koželuh teilt sie nicht:

Foto: Archiv des 30-km-Böhmerwaldlaufs
„Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Nová Pec Ende Januar kein Schnee liegt. Wenn es aber zufälligerweise so sein sollte, weil es zu warm ist, dann können wir den Termin immer noch etwas verschieben. An eine Durchführung des Rennens auf Kunstschnee denken wir aber überhaupt nicht.“

Warum auch, denn im Gegensatz zum professionellen Isergebirgslauf ist das junge Pendant im Böhmerwald in erster Linie den Freizeitsportlern vorbehalten. Diese können zum einen an den Hauptläufen über 30 km der Männer und 15 km der Frauen teilnehmen, die am 26. Januar stattfinden. Aber es gibt auch noch eine kürzere Variante: Man kann sich zum Beispiel für einen lockeren 5-km-Paarlauf anmelden, bei dem die Zeiten von zwei als Team startenden Unternehmern, Politikern, Eheleuten oder Freunden addiert werden. Freitag, der 25. Januar, ist den Wettbewerben der Schüler vorbehalten, und am Sonntag, dem 27. Januar, können alle Skisportfreunde die gespurten Strecken noch einmal ganz individuell nutzen. Für alle Freizeitsportler - bis auf die prominenten Teilnehmer - ist der Start beim zweiten Böhmerwaldlauf kostenlos.

Autor: Lothar Martin
schlüsselwort:
abspielen