Gespräch mit einer Amerikanerin tschechischer Herkunft

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie wirkten sich die terroristischen Anschläge in New York und in Washington auf das Leben der Menschen in den Vereinigten Staaten aus? Dagmar Keberlova rief eine in Kalifornien lebende Amerikanerin tschechischer Herkunft an, um sie nach ihren Eindrücken zu fragen.

Meine Gesprächspartnerin war am anderen Ende des amerikanischen Kontinents durch die Anschläge in den USA am Dienstag nicht direkt betroffen, jedoch von den tragischen Ereignissen geschockt. Es geschah gerade zu der Zeit, als sie in die Tschechische Republik fliegen wollte. Hier ihre Reaktion auf die Ereignisse:

"Als ich am Dienstag in der Früh aufgewacht bin, hatte ich schon den Koffer gepackt, denn wir sollten einen Tag darauf, am Mittwoch, nach Tschechien, nach Brno in den Urlaub fliegen. Wir haben uns schon riesig gefreut. Dann haben wir gehört, was passiert ist in unserem Land, in den USA. Als wir die Türme einstürzen sahen, fühlten wir eine unglaubliche Trauer. Wir haben diese Tragödie nicht fassen können, denn wir haben uns hier in den USA immer so sicher gefühlt. Wir dachten, dass uns nichts passieren könnte und dann sahen wir, dass wir von irgendwelchen Barbaren überfallen wurde. Die Reaktion war Schock, der bis heute andauert. Aber in demselben Augenblick hat sich dieses Land so eng zusammengeschlossen, sofort wurde Blut gespendet, von diesem Ärztezentrum sind Ärzte zur Hilfe aufgebrochen. Es betrifft tatsächlich jeden Menschen."

Es hat mich interessiert, wie jetzt die Menschen in den USA die Solidaritätsäußerungen und angebotene Hilfe aus dem Ausland wahrnehmen, ob sie darüber informiert werden:

"Ja, wir hören wie die Menschen reagieren, wie sie uns Nachrichten aus verschiedenen Ländern zuschicken, nicht nur Staatsmänner, sondern auch normale Menschen. Wir sind dankbar dafür welche Stellung Europa einnimmt. Mein persönlicher Wunsch ist, dass wir uns mit Europa verbinden und alle müssen an einem Strang ziehen, um somit eine sichere Welt zu schaffen, nicht nur für uns, sondern auch für unsere Kinder und kommende Generationen. Meiner Meinung nach müssen wir strenger sein, vielleicht brauchen wir doch die Luftpolizei, um sicher zu sein. Wir werden auf einige Freiheiten verzichten müssen, um mehr Sicherheit zu schaffen. Eigentlich wurde uns der Krieg erklärt und das kann überall passieren, diese Barbaren können jeden in der demokratischen Welt angreifen. Daher ist es gut, dass Europa zu uns hält."

Wie ihrer Meinung nach die Reaktion der USA auf diesen Terror sein wird?

"Ich glaube stark an unseren Herrn Präsidenten. Ich habe ihn gewählt. Ebenfalls glaube ich, dass sobald wir die Täter ermitteln werden, dass diese Leute sowie die die sie bezahlt haben und die die sie schützen, bestraft werden müssen, weil dieser Terrorismus aufhören muss. Ich hoffe, dass sich die USA sehr stark gegen die Feinde stellen wird."