Jan Koller Fußballer des Jahres in Belgien

r_2100x1400_radio_praha.png

Wenn man raten sollte, welche Sportart der 2,02 Meter große Jan Koller betreibt, würde man wahrscheinlich am ehesten auf Basketball, Volleyball oder möglicherweise Handball tippen. Wohl kaum jemand würde in ihm einen Fußballer sehen. Nun ist aber Jan Koller nicht irgendein Fußballer, sondern tschechischer Nationalspieler und ein Stürmer von internationalem Format. Über eine besondere Ehre, die dem Hünen gestern in seiner fußballerischen Wahlheimat Belgien zuteil wurde, berichtet Olaf Barth.

Im belgischen Ostende ist am Mittwochabend der tschechische Nationalstürmer Jan Koller zum "Fußballer des Jahres" in Belgien gekürt worden. Die Kommission, die sich aus Sportjournalisten, Fußballtrainern und -funktionären sowie ehemaligen Fußballern des Jahres zusammensetzt, wählte ihn mit einem deutlichem Vorsprung von 138 Stimmen vor seinem Anderlechter Vereinskameraden Yves Vanderhaeghe zum besten Kicker des Jahres 2000.

Nachdem Koller die Trophäe, den "Goldenen Schuh", entgegengenommen hatte, dankte er artig seinen Mitspielern und seiner Freundin. Dies sei der größte Augenblick seiner bisherigen Karriere, fügte er stolz hinzu.

Es ist das erste Mal in der 30 jährigen Geschichte des Wettbewerbs um den "Goldenen Schuh", dass ein Tscheche diesen erringen konnte. Koller ist der siebte nichtbelgische Balltreter, der auf diese Weise geehrt wurde.

Geschätzt ist der stürmende Riese, der 1996 - nachdem er von Sparta Prag ausgemustert wurde - in die belgische Provinz nach Lokeren wechselte, vor allem wegen seiner mannschaftsdienlichen Spielweise und nicht zuletzt wegen seiner herrlichen Tore. Von denen schoss er in der Saison 99/2000 besonders viele und wurde - mittlerweile nach Anderlecht transferiert - Torschützenkönig der belgischen Liga.

Die Jury berücksichtigte aber auch seine ausgezeichneten Leistungen im Dress des RSC Anderlecht während der diesjährigen Champions League sowie seine Vorstellungen im tschechischen Nationalteam.

Autor: Olaf Barth
abspielen