Legende der tschechischen Gitarrenmusik: Jiří Jirmal

Jiří Jirmal

Er wird als Legende der tschechischen Gitarrenmusik bezeichnet sowie als derjenige, der den Tschechen das Gitarrenspiel beigebracht hat: Der Gitarrist, Musikpädagoge und Komponist Jiří Jirmal feierte vorige Woche seinen 87. Geburtstag. Ein Jubiläum beging der Musiker kurz zuvor – 70 Jahre lang ist er öffentlich aufgetreten.

Jiří Jirmal – mit richtigen Namen Jiří Novák – wuchs auf der Prager Kleinseite auf. Sehr früh geriet er in den Bann der Musik. Aber der Geigenunterricht machte ihm keinen großen Spaß. Bei einem Mitschüler auf dem Gymnasium lernte er die Jazz-Musik kennen. Gemeinsam hörten sie oft Schallplatten von Louis Armstrong oder Duke Ellington und fingen an, auf der Gitarre Jazz zu spielen.

Nach dem Krieg begann der Musiker, als er noch Novák hieß, im neuen Orchester des Swing-Sängers Arnošt Kavka zu spielen. Da es in der Band zwei Musiker Namens Novák gab, wurde Jiří in Jirmal umbenannt. Der Name entstand als eine Abkürzung von „Jirka malý“, also JirMal, zu Deutsch etwa Jirka der Kleine. Der talentierte Musiker war sehr gefragt und arbeitete mit mehreren berühmten Orchestern zusammen. Zusätzlich studierte er noch auf dem Prager Konservatorium bei Professor Urban klassische Gitarre. Jirmal ist später selber Professor auf dem Konservatorium geworden. Da es damals bei uns an Literatur über Gitarren mangelte, schrieb er für seine Schüler gleich zwei Lehrbücher.

Jiří Jirmal (Foto: Vít Malinovský, Creative Commons 3.0)
1963 arbeitete Jirmal mit dem deutschen Gitarristen und Pädagogen Siegfried Behrend zusammen und unterrichtete an der Musikhochschule in Saarbrücken. In Deutschland studierte Jirmal Gitarrenliteratur aus der Renaissance- und Barockzeit.

Jirmal war nach einem Autounfall 1965 gezwungen, mit dem Gitarrenspiel vorübergehend aufzuhören. Erst nach einigen Jahren kehrte Jirmal wieder zur Film- und Gitarrenmusik zurück, er nahm einige Stücke für den Rundfunk auf. Auf die Bühne kehrte der Musiker aber erst nach mehreren Jahren wieder zurück.

Professor Jirmal hat inzwischen viele erfolgreiche Schüler, beispielsweise Vladimír Mikulka, Rudolf Dašek oder Stanislav Barek. Barek ist als Initiator und Leiter des internationalen Gitarrenfestivals bekannt geworden, das jedes Jahr im Herbst in Prag stattfindet.

Jiří Jirmal wird vor allem als ein glänzender Improvisator sowie ein hervorragender Interpret der Jazz- und Tanz- sowie der klassischen Musik geschätzt. 2008 erschien das Album Classical Guitar Jazz Performance mit Jirmals Kompositionen.