Merke: Winterreifenpflicht gilt im „echten“ Winter und im Gebirge

Foto: ČTK

Der kalendarische Winter beginnt erst in siebeneinhalb Wochen, der Winter auf Tschechiens Straßen aber schon am 1. November! Denn ab diesem Zeitpunkt muss man hierzulande auf Winterreifen unterwegs sein – wenn es denn schneit oder Eis- beziehungsweise Reifglätte herrschen. Das war bereits am letzten Wochenende der Fall, an dem aber Winterreifen noch keine Pflicht waren.

Foto: ČTK
Einen derartigen Wirrwarr findet man fast nirgends in Europa. Die Mehrzahl der EU-Länder hat klare Vorschriften für den Gebrauch von Winterreifen. In der Slowakei besteht die Winterreifenpflicht ab einem festgelegten Datum, in Italien für ganz konkrete Regionen und in Deutschland für jeden Tag, an dem es die winterlichen Straßenverhältnisse erfordern. In Tschechien aber enthält die Regelung ein bisschen von allem. Šárka Homfray von der Rechtsabteilung des Verkehrsministeriums:

„Im Zeitraum vom 1. November bis 31. März besteht Winterreifenpflicht für den Fall, dass auf der Straße Schnee-, Eis- oder Reifglätte herrschen beziehungsweise man damit rechnen muss, dass diese Bedingungen während der Fahrt eintreffen.“

Šárka Homfray (Foto: ČT 24)
Eine Regelung, die der Verkehrspolizei wie auch Verkehrsminister Pavel Dobeš nicht sonderlich gefällt. Im Frühjahr hatte es Dobeš daher versucht, die bedingungslose Winterreifenpflicht für die fünfmonatige Dauer von November bis März im Parlament durchzusetzen – ohne Erfolg. Einige Argumente für die Ablehnung lieferte ausgerechnet der vergangene milde Winter. Šárka Homfray:

„Bis auf einige kurze Zeitabschnitte hat es im letzten Winter keine solchen Witterungsverhältnisse gegeben, aufgrund derer Zweifel aufgekommen sind, ob man Winterreifen aufziehen sollte oder nicht. Bevor wir also schon wieder etwas ändern – und das könnte diesmal auch eine radikalere Änderung sein – warten wir wenigstens noch eine Wintersaison ab.“

Weil das Wetter gerade im Winter oft plötzlich umschlägt und die Wettereinflüsse von den Autofahrern nur allzu häufig unterschätzt werden, wollte Dobeš die kompromisslose Lösung eigentlich sofort. Stattdessen wurde in einigen Regionen – vor allem in Ostböhmen – das runde blaue Verkehrsschild mit Pkw und Schneeflocke wieder abgeschafft. Dieses Schild bedeutet, dass man im nachfolgenden Streckenabschnitt von November bis Ende März mit Winterreifen fahren muss – bis ein zweites Schild diese Bedeutung wieder aufhebt. Auf diese Verkehrsschilder treffen Autofahrer besonders in den Gebirgsregionen des Landes, aber auch auf der stark befahrenen Landstraße zwischen Most / Brüx und Louny / Laun in Nordböhmen.

Foto: ČTK
Und noch ein Hinweis: Winterreifen ist nicht gleich Winterreifen! Die Profilstärke der mit einer Schneeflocke oder dem Kürzel M+S gekennzeichneten Reifen muss in Tschechien vier Millimeter beim Pkw und sechs Millimeter beim Lkw betragen. Fährt man mit weniger profilierten Reifen, dann droht ein Bußgeld von bis zu 2000 Kronen (ca. 80 Euro). Aber auch hier gilt: Bei der Zahlung dieser Strafe drücken die Polizisten ab und an eine Auge zu, allerdings nicht dann, wenn in Tschechien tatsächlich Winter ist.