Multireligiöses Treffen auf der Prager Burg

Dalai-Lama (Foto: CTK)

Ein multireligiöses Treffen findet am Mittwoch auf der Prager Burg statt. Dagmar Keberlova mit den weiteren Einzelheiten.

Dalai-Lama (Foto: CTK)
Bei einem kurzen Briefing sagte einer Organisatoren, der Präsident der Tschechischen Christlichen Akademie Tomas Halik, dass dieses Treffen eine Art von Fortsetzung der multireligiösen Treffen ist, die bereits im Rahmen der Konferenzen Forum 2000 in den vergangenen Jahren stattgefunden haben. Im Herbst 2001 hatte der tschechische Präsident Vaclav Havel einen Aufruf an die Vertreter aller Religionen gerichtet. Hierzu sagte Tomas Halik:

„Diese Botschaft des tschechischen Präsidenten wurde außerordentlich positiv aufgenommen und die Vertreter aller Weltreligionen sind an einer solchen Annäherung interessiert und schätzen diese Initiative. Dieses Treffen ist ein erster Schritt zu einer geistlichen Allianz.“ Vertreter von Buddhismus, Islam, des Juden- und des Christentums werden an einem runden Tisch im Ballhaus des Königsgartens zusammenkommen, um über die Rolle und Verantwortung der Religion in der heutigen Welt zu debattieren. Der Dalai-Lama besucht auf Einladung des tschechischen Präsidenten seit Samstag bereits zum vierten Mal Prag und wird auch an dem Treffen teilnehmen. Professor Halik betonte vor dem Treffen des weiteren, dass ein weiteres Motiv für dieses Treffen auch die Tatsache ist, dass die Religion nicht an Bedeutung verloren hat, wie so oft in der Vergangenheit prognostiziert wurde. Dies beweise Halik zufolge beispielsweise auch das Interesse vor allem der jungen Menschen, den höchsten Vertretern der Religionen zu begegnen. Ein Interesse, das seiner Meinung nach höher sei, als wenn es sich um Politiker handle. Halik äußerte zum Abschluss seinen Wunsch, er hoffe, dass durch dieses Treffen nicht nur die tschechische Gesellschaft zum Guten inspiriert werden kann.