Musikpreis „Anděl“: Band Kryštof räumt zwei Trophäen ab

Band Kryštof (Foto: ČTK)

Am Samstag wurden die Preise „Anděl“ für die besten Leistungen des vergangenen Jahres in der tschechischen Popmusik verliehen. Diese Engel, so die deutsche Übersetzung, vergibt die Akademie populärer Musik - und das in insgesamt sieben Kategorien. Zudem wurde der tschechische Sänger Pavel Bobek in die Hall of Fame eingeführt.

Band Kryštof (Foto: ČTK)
Die Akademie der Popmusik entschied in diesem Jahr in einer neuen Zusammensetzung. Manager und Produzenten wurden durch Musikpublizisten ersetzt. Die meisten Preisträger traten im Laufe der Veranstaltung live auf.

Die erfolgreichste Band des Abends war Kryštof, sie hatte auch als Favorit gegolten. In sechs Kategorien war sie nominiert worden, in zwei gelang es ihr, den Preis zu gewinnen. Das Septett Kryštof wurde für das Album „Inzerát“ sowie als Band des Jahres prämiert. Sein Sänger Richard Krajčo zeigte sich erfreut: „Das sind die besten Kategorien, die man mit einer Band gewinnen kann.“

Aneta Langerová (Foto: ČTK)
Die Engel-Statuen in den weiteren Kategorien gingen jeweils an unterschiedliche Künstler. Aneta Langerová wurde als beste Sängerin geehrt. Die Jury bewertete ihre Leistung auf dem Album „Pár míst“. Aneta Langerová: „Dies ist der Mitschnitt eines Live-Konzerts mit einem Streichertrio. Ich muss sagen, dass es eines der wichtigsten Projekte meines Lebens ist.“

Vojtěch Dyk ist der beste Sänger des vergangenen Jahres, und zwar für das Album „Live at la Fabrika“. Die Band Charlie Straight setzte sich mit dem Song Coco durch, der als der beste Song bewertet wurde. Der Keyboarder der Band, Michael Šupák: „Je einfacher der Song ist, desto größere Chancen hat er, ein Hit zu werden. Zwei Töne reichen dazu.“

Jaromír Nohavica (Foto: ČTK)
Für den Videoclip des Jahres wurde Boris Carloff prämiert. Bei seinem Clip zum Lied Falling hat er sich von alten Horrorfilmen inspirieren lassen. „Ich habe fest daran geglaubt, dass wir die Kategorie Videoclip gewinnen. Aufrichtig und realistisch denke ist, dass es keinen besseren Clip im Wettbewerb gegeben hat.“

Die Entdeckung des Jahres 2012 ist die Band Zrní aus dem mittelböhmischen Kladno. Den Preis für die meistverkaufte CD erhielt der Liedermacher Jaromír Nohavica. Fast 38.000 Exemplare seines Albums „Tak mě tu máš“ gingen im vergangenen Jahr über die Ladentische. „Ich weiß, wie tief die Menschen hierzulande derzeit in die Taschen greifen müssen. Ich kenne das Leben um mich herum. Wenn also jemand freiwillig in die Tasche greift und meine CD kauft, ist es für mich eine doppelte Freude.“

Pavel Bobek (Foto: ČTK)
Standing Ovations erhielt der Sänger Pavel Bobek. Er wurde in die Hall of Fame der tschechischen Popmusik eingeführt. Bobek ist unter anderem als Sänger des Musiktheaters Semafor hierzulande berühmt geworden - und als Interpret amerikanischer Countrymusik.