Nachfrage nach Flugtickets in Tschechien deutlich gestiegen

Foto: Pixabay / CC0

Laut Angaben der Händler geht der Verkauf nach dem Corona-Shutdown hierzulande klar wieder nach oben.

Die Nachfrage lege jede Woche etwa um 20 Prozent zu, hieß es am Wochenende. Auch wenn der Gesamtumfang immer noch nur bei der Hälfte des Vergleichszeitraums aus dem vergangenen Jahr liege, seien die Erwartungen übertroffen worden, gaben die Händler auf Anfrage der Presseagentur ČTK bekannt.

Foto: Kiwi.com

Die Kunden in Tschechien buchen derzeit vor allem Flugziele in Südeuropa. Bei Kiwi.com liegen Spanien, Italien und Griechenland vorne, bei Letuska.cz ist es vor allem das kroatische Split. Unter den Zielen in weiteren Ländern ragt London heraus, die britische Hauptstadt ist allerdings ohnehin immer eines der Top-Ziele, die von Tschechien aus per Flugzeug angesteuert werden. Insgesamt führen europäische Destinationen, sie machen 85 Prozent der Buchungen aus.

Durch die Nachfrage sind laut dem ČTK-Bericht auch die Preise in Bewegung geraten. So sind beispielsweise die Flüge nach Spanien oder Italien in den vergangenen Wochen um 20 Prozent billiger geworden.

Foto: StelaDi/Pixabay,  CC0

Die Coronakrise hat aber auch das Verhalten der Kunden verändert. Aus Vorsicht vor der weiteren Entwicklung werden die Tickets kurzfristiger gebucht als früher. Bei Kiwi.com erfolgen die Buchungen derzeit 21 Tage vor Abflug und damit zehn Tage später als in früheren Zeiten. „Hier bestätigt sich der zukünftige Trend, bei dem die Kunden mehr Flexibilität wünschen“, so der Vizepräsident des Online-Reiseportals, Michal Šindelář.

Hinter dem steigenden Interesse an Flugtickets steht auch das wachsende Angebot. So nehmen immer mehr Fluggesellschaften auf den hiesigen Flughäfen wieder ihren Dienst auf und erweitern zusehends ihr Angebot. Vom Prager Václav-Havel-Flughafen werden mittlerweile 60 Reiseziele angesteuert. Das ist rund die Hälfte der Gesamtzahl in der Sommersaison 2019.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen