Onlineshops brechen alle Rekorde

Foto: Pete Linforth, Pixabay / CC0

Die tschechischen Onlineshops konnten im vergangen Jahr Rekordumsätze verzeichnen. Besonders stark war dabei das Weihnachtsgeschäft.

Foto: Pete Linforth, Pixabay / CC0
Die tschechischen Onlineshops haben im vergangenen Jahr Waren im Wert von 155 Milliarden Kronen (6,1 Milliarden Euro) verkauft. Das sind 15 Prozent mehr als im Jahr 2018. Eine entsprechende Statistik veröffentlichte das Vergleichsportal Shoptet am Freitag. Shoptet schätzt sogar, dass die Umsätze der Onlinehändler hierzulande noch um sechs Milliarden Kronen (236 Millionen Euro) höher liegen könnten.

Zu den hohen Werten könnte laut Shoptet generell die wachsende Zahl an Onlineshops beigetragen haben. Diese ist demnach im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent gestiegen, dies vor allem in den Segmenten Elektro und Kosmetik. Insgesamt haben Internetgeschäfte einen Anteil von 13 Prozent am tschechischen Einzelhandel.

Foto: Preis_King, Pixabay / CC0
Bei den Umsätzen lagen Elektroartikel mit einem Anteil von 37 Prozent vorne, gefolgt von der Kosmetik mit 12 Prozent. Laut Shoptet steigt aber auch der Verkauf von Kleidung, Sportartikeln und Lebensmitteln per Mausklick kontinuierlich. Interessanterweise kaufen hierzulande Frauen mehr im Internet ein als Männer, sie machen nämlich 60 Prozent aller Online-Kunden aus.

Hochsaison bei den Onlineshops war ganz klar die Vorweihnachtszeit, allein im November und Dezember wurden 51 Milliarden Kronen (zwei Milliarden Euro) umgesetzt. Allein in den zwei Wochen vor Heiligabend lagen die Umsätze bei 12 Milliarden Kronen (472 Millionen Euro). Ein weiterer Höhepunkt war das letzte Novemberwochenende rund um den sogenannten Black Friday.