Schwerpunkt Frau: „Das Filmfest“ beginnt

Thriller ‚Am Ende des Tages’ (Foto: Offizielle Webseite des Films)

Renommierte Filmemacher wie Christian Petzold und Peter Payer oder die Schauspielerin Corinna Harfouch sind die Gäste des diesjährigen Filmfestes in Prag. Ein Gespräch mit Simona Kopřivová vom Prager Goethe-Institut:

Simona Kopřivová
„Ich habe die Auswahl zusammen mit meinen Kolleginnen vom Österreichischen Kulturforum und von der Schweizer Botschaft getroffen. Die Hauptsektion in diesem Jahr nennt sich ´Fokus Frau´. In dieser Sektion werden Filme gezeigt, die sich durch starke weibliche Protagonistinnen auszeichnen. Es geht auch um die weibliche Identität und um die Frau an sich. Die weitere Sektion heißt ´Das Filmfest spezial´ und umfasst Filme, die thematisch sowie mit ihrer Filmsprache herausragend sind. In dieser Sektion findet man eine bunte Auswahl von österreichischen, schweizerischen und deutschen Filmen. Seit einigen Jahren zeigen wir auch Dokumentarfilme aus dem deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr werden wir in der Sektion ‚Die Doku’ die aktuellsten und besten Dokumentarfilme vorstellen. Zuletzt möchte ich die Sektion ´Die Filmstadt Berlin´ erwähnen, die in der Zusammenarbeit mit der Defa-Stiftung entstanden ist. Wir präsentieren dem tschechischen Publikum Filme aus dem Bestand der Defa-Stiftung, die in Berlin gedreht worden sind und in denen Berlin nicht nur als Kulisse vorkommt, sondern auch eine Hauptrolle spielt.“

Thriller ‚Am Ende des Tages’ (Foto: Offizielle Webseite des Films)
Sind unter den Filmen, die beim Filmfest gezeigt werden, auch Filme, die bei internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurden?

„Ja. Wir freuen uns sehr, dass wir diesmal sehr viele bereits preisgekrönte Filme nach Prag bringen können. Es handelt sich um den Film ‚Barbara’ von Christian Petzold, der bei der Berlinale den Silbernen Bären für die Regie bekommen hat. Unter den österreichischen Filmen lässt sich beispielsweise der Thriller ‚Am Ende des Tages’ von Regisseur Peter Payer finden - er hat beim Internationalen Kriminalfilm-Festivals in Lüttich den Publikumspreis gewonnen.“

Corinna Harfouch (Foto: Roger Weil)
Können die Kinobesucher auch diesmal einen der Schauspieler oder Schauspielerinnen oder der Filmemacher persönlich erleben?

„Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, eine Reihe von Filmgästen nach Prag einzuladen. Es kommt beispielsweise Regisseur Christian Petzold, der bei der Vorstellung seines neuesten Films ‚Barbara’ dabei sein wird. Zur Eröffnung des Filmfestes kommt Corinna Harfouch, die Hauptdarstellerin des Films ‚Was bleibt’. Die deutsche Dokumentarfilmregisseurin Katarina Peters wird ihren Film ‚Man For A Day’ persönlich vorstellen. Die Schweizer Regisseurin Maria Müller bringt ihren Film ‚Hüllen’ nach Prag.“

Gibt es auch ein Begleitprogramm zum Filmfest?

„Wir haben eine Plakat- und Fotoausstellung vorbereitet, die denselben Titel wie eine der Filmsektionen trägt: ‚Die Filmstadt Berlin’. Diese ist bis Ende Oktober im Prager Goethe-Institut zu sehen. Für das Highlight des Begleitprogramms halte ich das Konzert von Volker Bertelmann alias Hauschka, das am 18. Oktober im Goethe-Institut stattfinden wird. Volker Bertelmann schrieb Musik für den Film ‚Glück’. Er ist ein hervorragender Pianist.“

Das Filmfest findet vom 17. bis 21. Oktober in den Prager Kinos Lucerna und Atlas und im Brünner Kino Art statt.