Staatliche Agenturen ziehen zusammen

Foto: CzechInvest, CC BY 3.0

CzechTrade und CzechTourism ziehen in den Sitz der Agentur CzechInvest. Damit finden sich alle drei staatlichen Agenturen unter einem Dach im Prager Stadtzentrum.

Foto: CzechInvest, CC BY 3.0

Über den Umzug hat das Regierungskabinett am Montag entschieden. Das Ziel einer engeren Verflechtung der Agenturen ist es laut Wirtschaftsminister Karel Havlíček (parteilos) unter anderem, den Unternehmern die Dienste der staatlichen Institutionen an einem Ort zu bieten. Außerdem werde mit einer Einsparung in Höhe von 138 Millionen Kronen (5,52 Millionen Euro) gerechnet, teilte Havlíček mit.

Künftig wird mit dem Zusammenschluss von CzechTrade und CzechInvest gerechnet. Das stößt jedoch auf die Kritik der Wirtschaftskammer. Sie ist davon überzeugt, dass eine Fusion der beiden Agenturen ohne grundlegende Änderungen und einen ausführlichen Audit keine große Hilfe für die Unternehmer bedeuten wird. Die Regierung sollte sich der Wirtschaftskammer zufolge lieber um die zersplitterte Unterstützung für tschechische Exportunternehmen kümmern. Havlíček wies diese Vorwürfe zurück und bezeichnete den Standpunkt der Wirtschaftskammer als „sehr überraschend“.

Der Zusammenschluss staatlicher Agentur verläuft dem Minister zufolge in einigen Etappen. Die erste hat laut Havlíček im vergangenen Jahr mit einer Zusammenlegung von Zweigstellen der drei Agenturen und deren Botschaft im Ausland begonnen. In der zweiten Phase werden die Agenturen in Prag zusammenziehen. Anschließend sollen die eigentliche Fusion und Änderungen im Angebot der einzelnen Büros der Agenturen folgen. Zuletzt werden CzechInvest und CzechTrade auch auf rechtlicher Ebene zusammenggeführt. Der Minister nannte jedoch keinen genauen Termin.