Tschechischer Generalstabschef zum Vorsitzenden des Nato-Militärausschusses gewählt

Petr Pavel (Foto: ČTK)

Der tschechische Generalstabschef Petr Pavel wird Vorsitzender des Nato-Militärausschusses. Er wurde am Samstag während der Sitzung des Ausschusses in Vilnius in die Funktion gewählt.

Petr Pavel (Foto: ČTK)
General Petr Pavel ist der erste Spitzenmilitär aus einem ehemaligen Ostblockland, der diese bedeutende Funktion übernimmt. Pavel sagte unmittelbar nach der Wahl, er schätze die Entscheidung des Nato-Militärausschusses sehr hoch:

„Ich möchte mich dafür bei allen Soldaten und Mitarbeitern der Tschechischen Armee bedanken, die dazu beigetragen haben, dass die Tschechische Armee einen so guten Ruf unter unseren Nato-Partnern hat. Zudem gilt mein Dank auch all denjenigen, die an den Vorbereitungen für meine Nominierung beteiligt waren.“

Laut Pavel ist die Arbeit der Nato im Vergleich zu früher vielfältiger geworden. Als eine seiner Prioritäten bezeichnete er die aktuelle Situation in der Ukraine. Es gebe aber in der Gegenwart eine Reihe anderer Probleme, so der General:

Petr Pavel (Foto: ČTK)
„Es scheint derzeit offensichtlich, dass die Lösung des russisch-ukrainischen Konfliktes das Hauptproblem der nächsten Zukunft darstellt. Aber südöstlich der Nato-Grenze gibt es eine Bedrohung durch den so genannten Islamischen Staat.“

Die tschechischen Politiker halten Petr Pavels Wahl zum Militärchef der Nato für einen großen Erfolg, der zum höheren Prestige der Tschechischen Armee in der Welt beitragen kann. Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten):

Boguslav Sobotka (Foto: Archiv des Tschechischen Regierungs)
„Es ist wirklich ein großer Erfolg auch aus dem Grund, weil General Pavel der erste Vertreter eines mittel- oder osteuropäischen Landes ist, der das Amt innehaben wird.“

Auch Verteidigungsminister Martin Stropnický (Ano-Partei) begrüßte Pavels Wahl:

„Es ist in Anführungszeichen eine Art Belohnung dafür, wie wir uns in der Nato verhalten haben und wie weit wir schon mit der Professionalisierung unserer Armee vorangeschritten sind.“

Der 52-jährige Petr Pavel tritt die Nachfolge von Knud Bartels an. Der Däne hat die Leitung des Ausschusses noch bis Juni 2015 inne. Der Vorsitzende des Nato-Militärausschusses ist die höchste militärische Autorität des Bündnisses und berät den Nato-Generalsekretär in militärischen Fragen. Pavel wird eng mit Jens Stoltenberg zusammenarbeiten, der am 1. Oktober das Amt des Nato-Generalsekretärs von Anders Fogh Rasmussen übernehmen wird.

Martin Stropnický (Foto: Filip Jandourek)
General Petr Pavel studierte unter anderem am Royal College of Defence Studies in London. Bekannt geworden ist er in den 1990er Jahren während seines Einsatzes in der damaligen Republik Serbische Krajina. Dort gelang es den unter seinem Befehl stehenden Fallschirmjägern eine französische Einheit, die in eine ausweglose Lage geraten war, zu retten. Pavel wurde dafür mit dem französischen Militärverdienstkreuz ausgezeichnet. Später arbeitete er für verschiedene internationale Militärstäbe. Seit Juli 2012 ist Petr Pavel der Generalstabschef der Tschechischen Armee.