Umsatz im Einzelhandel in Tschechien 2013 gestiegen

Foto: Europäische Kommission

Die Umsätze im Einzelhandel sind im vergangenen Jahr um etwa einen Prozent gestiegen. Das gab das Tschechische Statistikamt am Mittwoch bekannt.

Foto: Europäische Kommission
Die Umsätze im tschechischen Einzelhandel sind im vergangenen Jahr um etwa 1 Prozent angestiegen. Für die Zuwächse ist vor allem ein Anstieg der Verkäufe von Fahrzeugen und deren Reparaturen verantwortlich. Hierbei seien die Umsätze um 3,7 Prozent nach oben geschnellt, so das Statistikamt.

Daneben zeigen die Zahlen vor allem eine Verschiebung vom klassischen Handel in Ladengeschäften hin zum Kauf im Internet. Die Internet- und Versandhändler vermeldeten 2013 ein Umsatzplus von 26,8 Prozent, im Weihnachtsgeschäft fiel dies sogar noch höher aus. Online kaufen die Tschechen vor allem Computer- und Kommunikationsgeräte, aber auch Schuhe, Bekleidung und Sportausrüstung.

Foto: Vangelis Thomaidis, Stock.xchng
Im Gegenzug gingen die Umsätze beim Brennstoffverkauf, beim Handel mit Medikamenten und allgemein im Gesundheitswesen zurück. Auch für Lebensmittel gaben die Tschechen 2013 etwa 1,1 Prozent weniger aus.

Im Jahr 2012 waren die Umsätze insgesamt noch um 1,1 Prozent zurückgegangen, der Einzelhandel in Tschechien befindet sich also, trotz Lichtblicke, weiterhin in einer Krise. Im europäischen Vergleich schneidet Tschechien dagegen gut ab, in der Eurozone brachen die Umsätze nämlich um 1,6 Prozent gegenüber 2012 ein, europaweit um 0,8 Prozent. Diese Zahlen gab das europäische Statistikamt am Mittwoch bekannt.