Weiße Pferde und der Duft von Regen: Marie Rottrová wird 75

Marie Rottrová (Foto: Pavol Frešo, CC BY 2.0)

Všechno nejlepší, Maruško! Alles Gute, Maruška! Die Sängerin, Pianistin, Komponistin und Texterin Marie Rottrová feiert ihren 75. Geburtstag.

Marie Rottrová (Foto: Pavol Frešo, CC BY 2.0)
1960 betrat Marie Rottrová das erste Mal eine tschechoslowakische Bühne. Und das eher durch Zufall. Obwohl die junge Marie aus einer Musikerfamilie stammt, ihr Vater war Organist und ihre Mutter Sängerin, verdient sie zunächst als Büroangestellte. Bis sie an einem Casting teilnimmt und einen anderen Weg beschreitet.

Ihre größte Zeit als Musikerin erlebt Rottrová in den 1970er und 80er Jahren. Sie singt in verschiedenen Formationen und auch solo, an der Seite von Hana Zagorová, Karel Gott oder Pavel Bobek. Ihr Repertoire reichte dabei von tschechischen Coverversionen ausländischer Schlager bis zu eigenen tschechoslowakischen Produktionen. Besonders eng arbeitete sie dabei immer mit dem Liedermacher Jaromír Nohavica zusammen, der genauso wie sie gebürtiger Ostrauer ist. Ihrer Geburtsstadt blieb sie übrigens zeitlebens treu, nach Prag hat es sie nie wirklich gezogen.

Marie Rottrová (Foto: Pavol Frešo, CC BY 2.0)
Ab der Wende von 1989 wird es stiller um Marie Rottrová. Vor allem liegt das an ihrer angeschlagenen Gesundheit, und ihrem Umzug nach Deutschland, wo sie eine Zeitlang mit ihrem Mann lebt. Ab Ende der 1990er Jahre tritt sie wieder verstärkt auf. Unter anderem wieder mit Schlagergröße Karel Gott, aber auch mit Autorentexten von Liedermachern wie Nohavica oder Zuzana Navarová. Nun wird Marie Rottrová 75, an den Ruhestand denkt sie aber noch lange nicht.