Bayern will weitere Sicherheitsprüfung für Atomreaktor Temelin

r_2100x1400_radio_praha.png

Bayern beharrt auf einer weiteren Sicherheits- Überprüfung für das umstrittene tschechische Kernkraftwerk Temelin. Das betonte Umweltminister Werner Schnappauf am Donnerstag bei einem Treffen mit seinem tschechischen Amtskollegen Milos Kuzvart. Bei dem Gespräch in München sagte der bayerische Minister, vor der endgültigen Inbetriebnahme des Reaktors müsse die Sicherheit der Frischdampf- und Speisewasserleitungen zweifelsfrei geklärt werden. Kuzvart versprach, konkrete Forderungen an die Tschechische Atomsicherheitsbehörde weiterzuleiten. Insgesamt zogen die Minister eine positive Bilanz der bayerisch- tschechischen Zusammenarbeit im Umweltschutz. Seit der politischen Wende habe sich die Umwelt und Luftqualität in Grenzgebieten durch gemeinsame Anstrengungen drastisch verbessert, stellten sie fest.