Brettspiele gegen den Lagerkoller

Brettspiele - deskové hry (Foto: Alois Grundner, Pixabay / CC0)
0:00
/
0:00

Diese Tage der Coronavirus-Pandemie müssen die Menschen überwiegend zu Hause verbringen. Deswegen begleiten zum Beispiel Brettspiele den Alltag vieler Familien.

Brettspiele - deskové hry (Foto: Alois Grundner, Pixabay / CC0)

„Mensch ärgere Dich nicht“ - Člověče, nezlob se (Foto: Rudy und Peter Skitterian, Pixabay / CC0)
Je länger man in der Corona-Krise zu Hause sitzt, desto stärker droht die Langeweile – nuda. Um gegen sie vorzugehen, greift man auch zu Spielen – hry, unter anderem zu Brettspielen – deskové hry. Gemeinsames Spielen – hraní verbindet die Familienmitglieder – členové rodiny und macht Spaß – zábava. Vor dem Spielbeginn – zahájení hry sind einige Angaben wichtig: die Zahl der Spieler – počet hráčů und manchmal auch das Alter der Spieler – věk hráčů. Zudem muss man sich die Spielanleitung – návod ke hře durchlesen.

Zu den klassischen Brettspielen zählen unter anderem Dame – Dáma, Mühle – Mlýn und Schach – šachy. Kleine Kinder spielen am liebsten „Mensch ärgere Dich nicht“ – Člověče, nezlob se.

„Siedlern von Catan“ - Osadníci z Katanu (Foto: Dmitrij Rodionow, CC BY-SA 3.0)
Es gibt aber auch moderne Brettspiele. Eines der weltweit erfolgreichsten ist das aus den USA stammende „Monopoly“ – Monopoly. Ziel des Spiels ist es, ein Grundstücksimperium aufzubauen und alle anderen Mitspieler in die Insolvenz zu treiben. Eine tschechische Variante ist das Brettspiel mit dem Titel „Rennen und Wetten“ – Dostihy a sázky. Seit den 2000er Jahren sind Brett- und Kartenspiele auch hierzulande immer beliebter geworden, begonnen hat das mit den „Siedlern von Catan“ – Osadníci z Katanu und „Carcassonne“ – Carcassonne.

Und zum Schluss sollten wir auch ein kooperatives Spiel aus dem Jahr 2008 erwähnen, nämlich „Pandemie“ – im Tschechischen trägt es den englischen Titel Pandemic. Ziel ist dabei, vier auf der Welt ausgebrochene tödliche Seuchen zu bekämpfen. Die Beteiligten spielen nicht gegeneinander – proti sobě, sondern zusammen – spolu. Wenn die Mitspieler – spoluhráči richtig kooperieren – spolupracovat, können sie das Ziel erreichen. Auf Wiederhören! Na slyšenou!